Home Themen Pharma/Kosmetik Maßgeschneidertes für die pharmazeutische Industrie

Packmittel

Maßgeschneidertes für die pharmazeutische Industrie

Faltschachteln mit Auslöseschutz | Haute Couture für Pharma - so darf man die aktuelle Verpackungsentwicklung der August Faller KG gerne nennen. Maßgeschneidert für die Anforderungen des Kunden ist die Faltschachtel mit integriertem Auslöseschutz für die verpackte Flasche mit einem Dosierspender - ein Meisterstück der Packaging-Entwickler für die pharmazeutische Industrie.

Hauptsache ist: Die Flasche hält Stand und gibt nicht unerwünscht etwas von ihrem Inhalt ab. Das war die nicht geringe Anforderung des Kunden an die Konstruktion der Faltschachtel für eine Flasche mit Dosierspender. Idee des Pharmazeuten war es, eine Flasche mit Spendevorrichtung ohne dazugehörige Verschlusskappe zu verpacken, um den Materialeinsatz zu minimieren. Eine besondere Herausforderung für das Team der Entwicklungsabteilung bei der August Faller KG: Die Spendevorrichtung darf beim Transport nicht ausgelöst und der Inhalt nicht freigesetzt werden. Mehr noch: Da die Flasche bei der maschinellen Befüllung nicht so ausgerichtet werden konnte, dass der Dosiermechanismus arretiert wird, muss allein die Verpackung die Funktion des Auslöseschutzes übernehmen.

Individuelle Lösung für ein individuelles Produkt
Die Lösung ist so einfach wie innovativ. Die Flasche wurde in der Faltschachtel fixiert, um sicherzustellen, dass sie einen sicheren Stand hat. Dafür wurde ein sogenannter „Auslöseschutz" in die Deckellasche konstruiert: „Wir haben eine Lösung entwickelt, bei der der Auslöseschutz nach unten klappt, sobald der Deckel geschlossen wird. Damit liegt der Schutz direkt auf dem Flaschenhals auf, die Flasche wird somit fixiert und in Position gehalten. Wichtig dabei ist, dass auf der Spendevorrichtung kein Gewicht liegt", erklärt Flora Herzog, Leiterin Innovation und Entwicklung bei August Faller in Waldkirch.

Um der Konstruktion insgesamt noch mehr Stabilität zu verleihen, wurden sogenannte Sicken (rinnenförmige Vertiefungen) eingearbeitet. Gefertigt wurde diese spezielle Entwicklung mit dem in der Pharmabranche üblichen GC2-Karton.

Für Sie entscheidend
Vorteile auf einen Blick

Sicherer Auslöseschutz beim Transport durch fest positioniertes Produkt

Spendevorrichtung muss bei maschineller Befüllung nicht ausgerichtet werden

Problemlose Aufrichtung im Kartonierer durch integrierte Hilfslasche

Schaffen Mehrwert- die Sonderkonstruktionen von August Faller              Die Innovations- und Entwicklungsabteilung der August Faller KG besteht aus erfahrenen Verpackungsmittelingenieure und -technologen. Sie gestalten neue Produktverpackungen: produktionsreif, im maßgeschneiderten Design. Gerne auch in Inhouse-Workshops direkt beim Kunden. So entwickeln sie beispielsweise nachhaltige Verpackungen für Ampullen oder Spritzen ausschließlich aus Karton. Oder Faltschachteln mit Gefachen (Trenneinsätzen in der Schachtel) für herausfordernde Anwendungen. Dank einer Datenbank, mit der die Konstruktionen verwaltet werden, besteht schneller Zugriff auf bestehende Produktzeichnungen und den effizienten Abgleich mit den gängigen europäischen Standards der ECMA.

Die Kreativgruppen des COPACO-Netzwerks betreiben einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch. Die Ergebnisse fließen in einen firmenübergreifenden Know-how-Pool ein - zum Nutzen der Kunden. Die August Faller KG ist Mitglied der COPACO-Gruppe, einem strategischen Verbund von drei mittelständischen Unternehmen der Verpackungsbranche. Die Gruppe bündelt die Kompetenzen der drei Unternehmen und nutzt wirtschaftliche Synergien des Verbundes in den Bereichen Einkauf, Logistik, Forschung und Entwicklung sowie Technik. Insgesamt erwirtschafteten die Unternehmen der COPACO-Gruppe 2010 einen Jahresumsatz von 236 Mio. Euro. Die Gruppe zählt damit zu den führenden Anbietern in Europa.

 

Über die Firma
August Faller GmbH & Co. KG
Waldkirch
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!