Personalie

Jürgen von Hollen führt nun Universal Robots

Jürgen von Hollen ist neuer Präsident von Universal Robots (Foto: Universal Robots)
Jürgen von Hollen ist neuer Präsident von Universal Robots (Foto: Universal Robots)

Vor seinem Wechsel zu Universal Robots war Jürgen von Hollen zuletzt als Executive President der Engineering Solutions Division tätig und beaufsichtigte dort auch den Geschäftsbereich Automatisierungs- und Steuerungssysteme der Bilfinger SE, einem führenden Industriedienstleister im Bereich Engineering- und Servicedienstleistungen mit Sitz in Mannheim. Bei Bilfinger zeichnete er für eine globale Belegschaft von knapp 10.000 Mitarbeitern und einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro verantwortlich. Von Hollen begann seine Karriere bei Daimler-Benz Aerospace und hatte später leitende Positionen bei Daimler-Chrysler Services, der Deutschen Telekom und Pentair inne.

„Es freut uns sehr, dass Jürgen die Leitung von Universal Robots in dieser Phase explosiven Wachstums übernimmt“, erklärt Mark Jagiela, CEO von Teradyne. „Jürgens Erfahrungen bei der Entwicklung und Leitung globaler Teams, die eine große Bandbreite von Kunden aus Industrie und Handel bedienen, sind unglaublich wichtig für uns als Triebfeder hinter der weltweiten Einführung von leicht einsetzbaren, sicheren und preiswerten kollaborierenden Robotern (Cobots).“

„Ich freue mich darauf, Universal Robots dabei zu unterstützen, die Automatisierungsbranche rund um den Globus grundlegend zu verändern“, so von Hollen. „Die Gelegenheit, ein so aktives Unternehmen wie Universal Robots zu leiten und auszubauen ist einmalig. Vor allem wenn man die Aussichten von UR auf ein langfristiges und starkes Wachstum betrachtet. Ich freue mich darauf, von nun an mit unserem weltweiten Vertriebspartnernetzwerk, unseren Integratoren und Kunden zu arbeiten und das volle Potenzial der kollaborierenden Robotik auszuschöpfen.“

Firmeninfo: Universal Robots

Universal Robots wurde im Jahr 2005 von drei Wissenschaftlern gegründet mit dem Ziel, Robotertechnologie allen zugänglich zu machen. Damit schufen sie einzigartige Industrie-Roboter zur Automatisierung und Rationalisierung für alle industriellen Prozesse, die preisgünstig, flexibel und benutzerfreundlich sind. Nach einer erfolgten Risikoanalyse können die Roboterarme ohne oder nur mit minimaler Schutzvorrichtung direkt neben dem Menschen arbeiten. Das Produktportfolio umfasst die kollaborierenden UR3, UR5 und UR10 Roboterarme, die nach ihren Nutzlasten in Kilogramm benannt sind. Seit die ersten UR-Roboter im Dezember 2008 auf den Markt kamen, hat das Unternehmen ein deutliches Wachstum mit den benutzerfreundlichen Roboterarmen erfahren und wird jetzt in mehr als 55 Ländern weltweit verkauft. Die durchschnittliche Amortisationszeit für UR-Roboter ist mit nur 195 Tagen die schnellste in der Branche. Universal Robots, dem in Boston ansässigen Unternehmen Teradyne zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Spanien, Deutschland, Singapur, der Tschechischen Republik, Indien und China. Weltweit beschäftigt Universal Robots knapp 300 Mitarbeiter.

Über die Firma
Universal Robots ApS
Odense S
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!