Auszeichnung

Siko erhält Top-Job-Siegel als ausgezeichneter Arbeitgeber

Top Job Verleihung am 17.02.2017. Von links: Sven Wischnewski (SIKO GmbH Geschäftsführer, Armin Steiert (SIKO GmbH Personalleitung), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a. D.) (Foto: Siko)
Top Job Verleihung am 17.02.2017. Von links: Sven Wischnewski (SIKO GmbH Geschäftsführer, Armin Steiert (SIKO GmbH Personalleitung), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a. D.) (Foto: Siko)

Die Siko GmbH wurde von Wolfgang Clement mit dem begehrten Top-Job-Siegel als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Das Unternehmen gehört zu den international renommierten Spezialist für Messtechnik. Für Kunden aus Industrie und Maschinenbau entwickelt Siko Messgeräte und Positioniersysteme. Standort des Unternehmens, das in Deutschland 150 seiner weltweit 210 Mitarbeiter beschäftigt, ist Buchenbach vor den Toren Freiburgs.

Das 1963 gegründete unabhängige Familienunternehmen zeichnet sich durch eine für mittelständische Betriebe typische Kontinuität und langfristige Ausrichtung auch in der Personalpolitik aus. Das eröffnet den Beschäftigten gute Aufstiegschancen, denn traditionell werden viele Führungspositionen intern besetzt. Engagierte und ambitionierte Mitarbeiter werden bei Weiterbildungen finanziell und durch die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit unterstützt. "Wir schenken unseren Mitarbeitern von Anfang an Vertrauen und kommen immer auf einen gemeinsamen Nenner", versichert Geschäftsführer Sven Wischnewski.

Die Top-Job-Mitarbeiterbefragung attestiert Siko eine vorbildliche Unternehmenskultur. Dazu zählen die Teilzeitarbeitsplätze für Mütter ebenso wie die Möglichkeit zu Partnermonaten während der Elternphase. Festlichkeiten kommen ebenfalls nicht zu kurz: So gilt das Paris-Wochenende für die gesamte Belegschaft als Highlight unter den Betriebsausflügen der letzten Jahre.

 

Hintergrund: Top-Job-Siegel

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch das Top-Job-Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 102 mittelständische Firmen beworben. 80 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 13.334 Mitarbeitende befragt. Rund 33 Prozent arbeitet in Familienunternehmen. Unter den Top-Arbeitgebern befinden sich 26 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 327 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 22 Prozent.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!