Packmittel

Rattpack übernimmt dvb

Die Ratt-Brüder leiten die Rattpack-Gruppe. (Foto: Rattpack)
Die Ratt-Brüder leiten die Rattpack-Gruppe. (Foto: Rattpack)

Bei der Übernahme stehen Synergien Nutzen und Erweiterungsmöglichkeiten der Produktionsflächen im Focus. it mehr als 33.000 m2 Grundfläche stehen genügend Reserven zur Erweiterung der Produktion zur Verfügung. Für Stephan Ratt, CEO der Rattpack Gruppe, ist das einer der wichtigsten Meilensteine in der Firmengeschichte. Diese Übernahme erlaube in der „Roadmap to 2020“ die nächsten Schritte einzuleiten: "dvb ergänzt unser Produktsortiment ideal und das One-Stop-Shop-Konzept kann noch besser in der Praxis umgesetzt werden. Wir können nun alle Wertschöpfungsschritte im eigenen Werk produzieren und ersparen uns dadurch mehrere 100 LKW’s pro Jahr. Das spart Geld und CO2."

Die dvb GmbH beschäftigt derzeit 95 Mitarbeiter und realisiert einen Umsatz von 12 Mio. Euro. Das Ziel ist es den Umsatz bis ins Jahr 2020 auf 20 Mio. Euro auszuweiten. Um dieses Ziel erreichen zu können, verstärken wir unseren Vertrieb und bauen auf den persönlichen Service vor Ort beim Kunden erklärt Mag. Matthias Ratt verantwortlich für Marketing und Vertrieb. Entlassungen im Rahmen von Rationalisierungen wird es nicht geben. Vielmehr plant man die Erweiterung der Produktionsstätte in den nächsten Jahren.

Firmeninfo: Rattpack Gruppe

Die Rattpack Gruppe mit dem Stammsitz in Dornbirn betreibt acht Produktionswerke in Deutschland und Österreich und stellt Druck und Verpackungsprodukte her. Der Umsatz beläuft sich auf 100 Mio. Euro.

 

 

 

 

 

 

Über die Firma
Rattpack GmbH
Dornbirn
Newsletter

Das Neueste der
ema direkt in Ihren Posteingang!