Speedmaster XL 75 Anicolor von Heidelberger Druckmaschinen geht in Serie

Nachdem sich das zonenlose Kurzfarbwerk Anicolor im Format 30 x 50 bei Klein- und Kleinstauflagen bewährt hat, übertrug Heidelberg diese Technologie in das Format 50 x 70. Durch die von Anfang an konstante Einfärbung ist ein neuer Druckjob nach 20 bis 30 Bogen in Farbe fertiggestellt. Bis zu 90 Prozent Makulatur lassen sich somit einsparen und die Umweltbilanz verbessern.

Mit den Speedmaster SX 52 und XL 75 Anicolor Modellen sowie den Digitaldrucksystemen Linoprint C 751 beziehungsweise C 901, erhalten Kunden ein Portfolio für die wirtschaftliche Produktion von Kleinstauflagen und personalisierten Druckerzeugnissen. Entsprechend ihrem Geschäftsmodell können sie die Offsettechnologie mit den Digitaldrucksystemen kombinieren.

Die ersten Serienmaschinen der Speedmaster XL 75 Anicolor sind bereits an Akzidenz- und Verpackungsdrucker in Deutschland, der Schweiz und Holland ausgeliefert worden. Weitere Maschinen sind bei Pharmaverpackern installiert, die mit der Speedmaster XL 75 Anicolor kleinere Auflagen flexibel und wirtschaftlich herstellen können. Die Speedmaster XL 75 Anicolor wird momentan als Schöndruckmaschine ausgeliefert, die Wendemaschine ist für Herbst 2014 geplant.

Bei verschiedenen Veranstaltungen können sich Kunden und Interessenten künftig über die Vorteile der Speedmaster XL 75 Anicolor überzeugen. So ist die Maschine ab sofort im Print Media Center am Standort Heidelberg vorführbereit und wird auch ein Schwerpunkt des Mitte März stattfindenden Info Day zum Thema „Spezialanwendungen im Akzidenzdruck" sein. Die Speedmaster XL 75 Anicolor ist ebenfalls im nordamerikanischen Print and Packaging Technology Center von Heidelberg in Atlanta für erste öffentliche Demonstrationen in den USA verfügbar.

(mns)

 

 

Über die Firma
Heidelberger Druckmaschinen AG Print Media Academy
Heidelberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!