Anzeige
Unternehmen

Ampack GmbH eröffnet neues Technikum

Anzeige
Von links nach rechts: Anlässlich der Eröffnungsfeier des neuen Ampack Technikums, durchschnitten Clemens Berger (Leiter des Proudktbereichs Food, Packaging Technology), Dr. Stefan Hartung (Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH), Dr. Stefan König (Bereichsvorstandsvorsitzender, Packaging Technology) sowie Rico Randegger (Standortverantwortlicher der Ampack GmbH) das Band. (Bild: Bosch)

“Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Abfüll- und Verpackungstechnologie für Becher und Flaschen möchten wir unser Wissen teilen und unsere Kunden dabei unterstützen, wachsenden Marktbedürfnissen und Trends der Branche im Voraus zu begegnen als auch die Produktsicherheit und Produktionsperformance zu verbessern.“, erklärte Rico Randegger, Standortleiter der Ampack GmbH, wo das Technikum lokalisiert ist. „Um dem Schaffen von Wissen Nachdruck zu verleihen, haben wir, nebst dem Einsatz unserer bestehenden Fachkräfte, in Kooperation mit Partnern auch eine Doktorandenstelle geschaffen.“

Versuchseinrichtung zur Erfüllung wachsender Kundenanforderungen

Das Ampack Technikum ist aufgeteilt in drei Räume, welche jeweils verschiedenen Stadien der Versuche bezogen auf Kundenprodukte, sowie Verpackungs- und Produktionsbedürfnisse gewidmet sind. Der erste Raum ist ein mikrobiologisches Labor für chemisch-technische Untersuchungen und Auswertungen zur Sterilität von Packmitteln sowie Anlagenkomponenten. „Hier konzentrieren wir uns auf die Untersuchung und Auswertung der Sterilität einer großen Anzahl an Verpackungstypen (Becher, Schalen und Flaschen), um die optimale Entkeimungsmethode für kundenspezifische Produkte zu finden. Die Versuche beinhalten beispielsweise Entkeimungsmethoden mit Wasserstoffperoxid oder pulsierendem Licht („pulsed light“), sowie die Forschung an alternativen Sterilisationsmethoden für nachhaltige Verpackungsmaterialien.“, erklärt Rico Randegger.

„Im zweiten Raum führt unser Team Versuchsreihen zu Dosier- und Siegelungsprozessen durch, um eine optimale Siegelqualität sowie das Dosierergebnis nach Kundenwunsch sicherzustellen. Zusätzlich haben unsere Kunden hier die Möglichkeit, ihre Produkte vor Markteintritt zu Werbe- und Marketingzwecken, zum Beispiel Konsumententests, mit unserem aseptischen Laborfüller unter sterilen Bedingungen zu verpacken.“, fügt Randegger hinzu.

Der letzte Raum dient als Forschungs- und Entwicklungszentrum, in welchem die Experten von Bosch komplette Versuchsreihen zur Entwicklung und Validierung von neuen Funktionen, Modulen und Applikationen durchführen können. „Hier sind Belastungstests an einer gesamten Anlage unter realitätsnahen Bedingungen durchführbar“, sagt Randegger. „Darüber hinaus arbeiten wir an Prozessoptimierungen hinsichtlich Bedienbarkeit und Handling sowie an weiteren Entwicklungsarbeiten. Auch Optimierungen für Wartungsarbeiten sowie praktische Trainings können hier durchgeführt werden“.

Seit November 2018 können sowohl bestehende als auch neue Kunden von dem Technikum und Ampack’s Expertise auf dem Gebiet der Abfüllmaschinen für Molkerei- und Nahrungsmittel profitieren.

Über die Firma
Ampack Ammann GmbH & Co. KG
Königsbrunn
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!