Home News Unternehmen Markus Kimpel wird neuer CFO der Romaco Group

Personen

Markus Kimpel wird neuer CFO der Romaco Group

Markus Kimpel ist neuer CFO der Romaco Group.
Markus Kimpel ist neuer CFO der Romaco Group.
(Bild: Romaco)

Die Romaco Holding GmbH hat Markus Kimpel zum neuen CFO der Unternehmensgruppe sowie zum Geschäftsführer des Produktionsstandorts Romaco Pharmatechnik GmbH mit Sitz in Karlsruhe bestellt. Er übernimmt beide Positionen von Carsten Strenger, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende 2019 verlässt. Gemeinsam mit Romaco-CEO Jörg Pieper leitet Markus Kimpel fortan das Management der international aufgestellten Romaco Group. Die Geschäftsführung der Romaco Pharmatechnik GmbH teilt er sich mit Markus Regner. Sowohl als CFO als auch in seiner Funktion als Geschäftsführer der Romaco Pharmatechnik verantwortet Markus Kimpel die Unternehmensbereiche Finanzen, Controlling, IT und das Personalwesen.

Im Laufe seines fast 25-jährigen Berufslebens sammelte Markus Kimpel umfassende Managementerfahrung in der Bau- und Automobilzulieferindustrie sowie im Maschinen- und Anlagenbau. Nach seinem Studium als Wirtschaftsingenieur durchlief der gebürtige Frankfurter verschiedene Führungsstationen unter anderem als Geschäftsführer, CFO, Finanzdirektor und kommissarischer Werksleiter. Zuletzt war er als Kaufmännischer Geschäftsführer für die Aalener Alfing-Sondermaschinen-Gruppe sowie als Group CFO für aluplast in Karlsruhe tätig.

„Wir schätzen Markus Kimpel als erfahrenen Manager und ausgewiesenen Finanzspezialisten“, unterstreicht Jörg Pieper, CEO Romaco Group. „Mit ihm in der Führungsriege sind wir für alle kaufmännischen und prozesstechnischen Belange bestens aufgestellt. Er ist eine große Bereicherung für unser Unternehmen und ein würdiger Nachfolger von Carsten Strenger. Herrn Strenger möchte ich an dieser Stelle im Namen der gesamten Belegschaft von Romaco für die gute Zusammenarbeit danken und ihm alles Gute für die berufliche Zukunft wünschen.“

Richtungsweisendes Change Management

„Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen“, erklärt Markus Kimpel. „Die finale Integration der Romaco Group in den chinesischen Mutterkonzern Truking erfordert sowohl kaufmännische Expertise als auch diplomatisches Geschick. Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe und die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team. Vor allem, da ich die Entwicklungsmöglichkeiten und Wachstumschancen sehe, die sich aus der deutsch-chinesischen Unternehmenskonstellation für alle beteiligten Akteure ergeben.“

Im Mai 2017 wurde die Romaco Group von der Deutsche Beteiligungs AG an die Truking-Holding veräußert. Für die Integration von Romaco in die operative Truking Technology Ltd. wurde ein Dreijahresplan aufgestellt. 2020 wird die Romaco Holding GmbH mit ihren Tochtergesellschaften in die börsennotierte Truking Technology Ltd. eingebracht. Der chinesische Pharmamaschinenkonzern Truking Technology Ltd. ist seit 2014 an der Börse von Shenzhen gelistet (SZSE).

Über die Romaco Group

Romaco ist ein weltweit führender Anbieter von Verfahrens- und Verpackungstechnik, der sich auf die Verarbeitung von pharmazeutischen Solida spezialisiert hat. Die Anlagen und schlüsselfertigen Lösungen des Herstellers werden zur Produktion und Verpackung von Pulvern, Granulaten, Pellets, Tabletten, Kapseln, Spritzen und Medizinprodukten eingesetzt. Daneben bedient Romaco auch die Lebensmittel- und chemische Industrie.

Die Romaco Group mit Hauptsitz in Karlsruhe (Deutschland) gehört zur Unternehmensgruppe Truking, einem global operierenden Technologiekonzern mit Firmenzentrale in Changsha (China). Kernkompetenz von Truking ist das Handling und die Abfüllung von pharmazeutischen Liquida.

Romaco ist mit vier europäischen Standorten und sechs etablierten Produktmarken breit aufgestellt. Noack und Siebler (Karlsruhe, Deutschland) liefern Blister-, Heißsiegel- und Röhrchenfüllmaschinen. Das Portfolio von Macofar und Promatic (Bologna, Italien) umfasst Technologien zur sterilen und nicht-sterilen Pulver- und Flüssigkeitsabfüllung sowie Kartonierer, Track & Trace-Systeme und Sammelpacker. Kilian (Köln, Deutschland) bietet verfahrenstechnische Lösungen für die Tablettierung und Innojet (Steinen, Deutschland) ist Innovationsführer für die Bereiche Granulation und Coating.

Über 650  Mitarbeiter von Romaco arbeiten an der Entwicklung zukünftiger Technologien und treiben den kontinuierlichen Verbesserungsprozess voran. Die markenübergreifenden Systemlösungen von Romaco werden von sechs Sales & Service Gesellschaften und einem dichten Agentennetzwerk weltweit vertrieben. Derzeit sind mehr als 12.000 Maschinen von Romaco in über 180 Ländern im Einsatz.

Über die Firma
Romaco Pharmatechnik GmbH
Karlsruhe
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!