Home News Unternehmen Elke Katz neue Vorsitzende der Geschäftsführung von Ratioform

Unternehmen

Elke Katz neue Vorsitzende der Geschäftsführung von Ratioform

Elke Katz, Vorsitzende der Geschäftsführung Ratioform
Elke Katz, Vorsitzende der Geschäftsführung Ratioform
(Bild: Ratioform)

Bei ihrer Agenda seit November 2019 sieht Elke Katz den Einsatz digitaler Technologie und Arbeitsmethoden als Erfolgsfaktor, um den Wachstumskurs von Ratioform in Zeiten von Corona fortzusetzen und den Kunden sowie Nachhaltigkeit noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Mit neuen digitalen Services will Ratioform in Zukunft ganzheitlich umwelt- und ressourcenschonende Packlösungen bieten, die weit über die eigentliche Verpackung hinausgehen. Die neue Nachhaltigkeitsinitiative Ratioform Terra ist dabei erst der Anfang.

„Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die beiden entscheidenden Themen, die unsere Gesellschaft, Wirtschaft und auch die Verpackungsbranche in Zukunft weiter maßgeblich verändern“, sagt Elke Katz. „Mit unserer digitalen Agenda haben wir bei Ratioform eine umfassende Grundlage für diese Herausforderung geschaffen. Heute setzen wir digitale Technologien nahezu über unsere gesamte Lieferkette ein. Viele Kunden sind digital mit Ratioform verknüpft und nutzen unsere individuellen Kunden-Webshops. Der Corona-Shutdown hat gezeigt, wie effizient und zuverlässig unsere Systeme funktionieren, auch als sich die Nachfrage nach Verpackung im März und April deutlich steigerte. Wir wollen unsere Position als Deutschlands Marktführer für Transportverpackungen weiter ausbauen. Dafür werden wir unsere Prozesse mit digitalen Technologien weiterhin konsequent auf unsere Kunden ausrichten – beispielsweise beim Thema umweltschonender Verpackung.“

„Lieferroboter stellen ganz andere Anforderungen an Verpackungen“

Dass Ratioform bereits heute beim Thema Digitalisierung als Vorreiter in der Verpackungsbranche gilt, ist auch der Verdienst von Elke Katz. Seit 2016 ist die gebürtige Schweinfurterin Chief Digital Officer (CDO) im Unternehmen. Eine Position, die es zuvor bei Ratioform nicht gab. „Wenn Waren in Zukunft mit Lieferrobotern automatisiert gelagert und geliefert werden und Bestellwege elektronisch stärker verknüpft sind, stellt das ganz andere Anforderungen an Verpackungen und ein Handelsunternehmen“, sagt Elke Katz. „Mit unserer digitalen Ausrichtung bieten wir Kunden heute und in Zukunft die passende Lösung dafür.“ Beim digitalen Umbau konnte sie unter anderem auf ihre Erfahrungen beim Fahrzeughersteller BMW zurückgreifen, wo sie das Thema digitale Kundenschnittstelle voranbrachte. Zuvor setzte sie ihre Expertise bei Telefonica Deutschland in den Bereichen Marketing, Customer Experience und Data-Transformation ein und war maßgeblich am Aufbau der Telekommunikations-Marken Viag Interkom und O2 beteiligt.

Prozesse auf Homeoffice umgestellt, boomenden Onlinehandel per Video-Calls beraten

Auch bei den aktuellen Herausforderungen sieht Elke Katz die Digitalisierung als wichtigen Lösungsansatz: „Die Corona-Pandemie und ihre Folgen erfordern von Unternehmen maximale Kreativität und Flexibilität, die Ratioform auch mit Hilfe von digitalen Systemen und Arbeitsmethoden erreicht. So konnten wir beispielsweise zu Beginn des Shutdowns im März und April unsere Prozesse mit Tools wie Microsoft 365 und Teams innerhalb von 24 Stunden komplett auf Homeoffice umstellen. Das war umso wichtiger, weil zeitgleich die Beratung von boomenden Online-Händlern sprunghaft an Bedeutung zunahm. Dank dem Engagement und der Flexibilität unserer Mitarbeiter und unserer digitalen Infrastruktur konnten wir den Markt auch in dieser Ausnahmesituation sofort optimal bedienen.“ Als Unternehmen der TAKKT AG hat Ratioform eine starke Organisation im Hintergrund, die eine kontinuierliche und innovative Weiterentwicklung ermöglicht. „In Zukunft nutzen wir die Digitalisierung zielgerichteter, um Verpackung noch nachhaltiger zu machen“, betont Elke Katz.

Nachhaltigkeit für 67 Prozent der Packexperten wichtig

Umwelt- und ressourcenschonende Verpackungen entwickeln sich immer mehr zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Bei einer Kundenumfrage von Ratioform gaben erst im vergangenen Jahr 67 Prozent der Verpackungsnutzer und Entscheider in den Unternehmen an, dass ihnen Nachhaltigkeit beim Verpacken wichtig sei. „Mit Ratioform Terra unterstützen wir Kunden aktiv dabei, Verpackungsmaterial zu reduzieren, nachhaltig zu ersetzen und wiederzuverwerten. Wie durchdacht wir an das Thema Nachhaltigkeit herangegangen sind, beweist auch das gerade erhaltene EMAS Zertifikat“, sagt Elke Katz. „Aktuell richten wir unsere digitale Strategie weiter auf dieses Thema aus, um unseren Kunden in Zukunft ganzheitlich nachhaltige Services und Geschäftsmodelle bieten zu können, die weit über die bisherigen Verpackungsstandards hinausgehen.“

Über die Firma
Ratioform Verpackungsmittel GmbH
Pliening
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!