Home Themen Lebensmittel Neustart für die Prosweets Cologne im Januar 2021

Messe

Neustart für die Prosweets Cologne im Januar 2021

Noch ohne Mund-Nasen-Schutz: Prosweets Cologne und ISM im Jahr 2020.
Noch ohne Mund-Nasen-Schutz: Prosweets Cologne und ISM im Jahr 2020.

(Bild: Koelnmesse)

Der Veranstalter Koelnmesse geht dennoch davon aus, dass die Beteiligung an der Prosweets Cologne nicht das Niveau der Vorjahre erreichen wird. Die Zuliefermesse speziell für die Süßwaren- und Snackindustrie soll aber ihren Branchenfokus mit direkter Anbindung an die Hersteller von Süß- und Snackwaren beibehalten. Sie findet vom 31. Januar bis 3. Februar 2021 parallel zur ISM in Köln statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Organisatoren der Prosweets und ISM das sogenannte #B-Safe4business-Konzept erarbeitet. Zu den darin enthaltenen Maßnahmen zählen unter anderem ein durchgängig geltendes Online-Ticketing mit vollständiger Registrierung, verbreiterte Gänge, umfassende Hygienemaßnahmen sowie eine Pflicht für den Mund-Nasen-Schutz in allen Bereichen außer auf Sitzplätzen in den Ständen und in der Gastronomie.

Zudem hat die Koelnmesse das Projekt B-Safe4businessVillage auf den Weg gebracht. Damit will der Messeveranstalter Ausstellern bevorstehender Messen eine Aussicht darauf geben, wie Messen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln zu Zeiten von Corona möglich sind. Auf circa 5.000 m² wird seit Oktober in der Halle 9 des Kölner Messegeländes der Prototyp einer Messeveranstaltung mit verschiedenen Standbaukonzepten und Eventformaten simuliert. Diverse Koelnmesse–Bereiche und Dienstleister zeigen dort Messeprodukte, die einen Corona-konformen Ablauf ermöglichen sollen. Darunter eine App zur Lenkung der Besucherströme oder ein kamerabasiertes Personenzählsystem.

Zusätzlich bietet die Koelnmesse das digitale Branchentool Matchmaking365+ an. "Damit gehen wir erstmals einen wichtigen Schritt in Richtung hybride Messe der Zukunft und erweitern damit auch die digitale Reichweite der beiden Messen", sagt Oliver Frese, Geschäftsführer und Chief Operating Officer der Koelnmesse. Das digitale Zusatzangebot dieses Tools soll es Ausstellern, Fachbesuchern und Medienvertretern ermöglichen, über die eigentliche Vor-Ort-Veranstaltung hinaus Kontakte und Networking, Information und die Vermittlung von digitalen Inhalten zu erhalten. Zu den Funktionen zählen beispielsweise digitale Aussteller-Showrooms, virtuelle Meetings per Video, Audio und Chat oder Online-Terminplanung.

Über die Firma
Koelnmesse GmbH
Köln
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!