Home News Markt + Branche Kao startet Kooperation mit Nachhaltigkeits-Startup

Kreislaufwirtschaft

Kao startet Kooperation mit Nachhaltigkeits-Startup

Dank ′Trash 2 Treasure′ entsteht aus Rezyklar eine Aufbewahrungsbox für Guhl feste Shampoos.
Dank "Trash 2 Treasure" entsteht aus Rezyklar eine Aufbewahrungsbox für Guhl feste Shampoos.
(Bild: Kao)

„Wir suchen bei Guhl immer neue Wege, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, aber auch, unseren Konsumenten eine nachhaltige Lebensweise zu ermöglichen und zu zeigen, dass sich Schönheit und Umweltbewusstsein sehr wohl miteinander vereinen lassen“, so Armin Haery, Marketing Direktor für das Endverbrauchergeschäft bei Kao in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Hierfür wollen wir gezielt Neues ausprobieren und mit Partnern kooperieren, die dieses Ziel teilen. Als im Zuge der Umstellung auf nachhaltigere Flaschen mit recyceltem rPET-Anteil reine PET-Flaschen übriggeblieben sind, war für uns klar, dass wir diese nicht einfach entsorgen werden. Mit "Trash 2 Treasure" haben wir nun eine Möglichkeit gefunden, diese sinnvoll zu recyceln – als Aufbewahrungsbox für unsere Guhl festen Shampoos. Eine Lösung, die nicht nur nachhaltig, langlebig und stilvoll designt ist, sondern auch einen echten Mehrwert für den Konsumenten bietet, da die Shampoos so leichter aufzubewahren und zu transportieren sind.“ 

„Wir haben unser Unternehmen gegründet, um gemeinsam mit Industriepartnern neue, innovative Wege des Recyclings und Upcyclings im Sinne der Weiterverwertung von vermeintlichen Abfallmaterialien zu entwickeln.“, so Astrid Haury von "Trash 2 Treasure". „Wir wollen damit das Bewusstsein der Menschen dafür stärken, dass Nachhaltigkeit und Recycling sehr wohl mit Qualität und hochwertigem Design einhergehen können. Kao ist für uns mit seinem starken Fokus auf Vermeidung und Wiederverwertung von Plastik und spannenden Marken wie Guhl ein optimaler Partner, mit dem wir unsere Zusammenarbeit in Zukunft gerne ausbauen möchten.“ 

Im Rahmen seines 4R-Programms rund um das Vermeiden (Reduce), Ersetzen (Replace), Wiederverwenden (Reuse) und Wiederverwerten (Recycle) von Plastik, setzt Kao neben klassischen Strategien auch verstärkt auf innovative Ansätze und Partnerschaften. „Wir sind überzeugt, dass wir echte Veränderung nur herbeiführen können, wenn wir offen und innovativ denken und uns nicht scheuen, auch neue Herangehensweisen zu testen“, so Nicola Bäuerle, Direktorin Nachhaltigkeit für das Endverbrauchergeschäft von Kao in Amerika und Europa. „Die Zusammenarbeit mit Partnern und Experten spielt für uns dabei eine große Rolle auf dem Weg zu „Zero Waste“, einem der Hauptziele unserer Nachhaltigkeitsstrategie bei Kao.“ 

Für Guhl ist die Kooperation mit "Trash 2 Treasure" ein weiterer Schritt, das Nachhaltigkeitsengagement der ikonischen Haarpflegemarke fest im Markenkern zu verankern. „Mit der Umstellung auf Shampooflaschen mit 50% rPET-Anteil, haben wir bereits im Januar 2019 einen wichtigen Weg zu nachhaltigeren Produkten eingeschlagen“, so Armin Haery. „Mit den festen Shampoos, die nicht nur bis zu 95% biologisch abbaubar und plastikfrei sind, sondern auch doppelt so ergiebig sind wie herkömmliche Shampoos, haben wir in diesem Jahr einen weiteren Meilenstein erreicht. In Zukunft wird sich die Marke noch stärker in diesem Bereich aufstellen und sich gleichzeitig zu ihren Ursprüngen zurückbesinnen. Wir möchten zeigen, dass wir eine starke Tradition mit innovativen Produkten, die Umweltbewusstsein und Konsumentenbedürfnisse gleichermaßen berücksichtigen, vereinen können“. 

Über die Firma
Kao Germany GmbH
Darmstadt
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!