Die zwei Verpackungssysteme Ishida Flex-Grader im Einsatz bei Taravis.

Die zwei Verpackungssysteme Ishida Flex-Grader im Einsatz bei Taravis. (Bild: Ishida)

Taravis kann mittlerweile 64.000 Vögel täglich verarbeiten, während es vor der Modernisierung 14.000 Stück waren. Die Effizienz hat sich deutlich verbessert: Früher erfolgte die Schlachtung der Vögel in einer Schicht und die beiden folgenden Schichten waren ausschließlich für die Verpackung bestimmt. Nun sind beide Prozesse in einer Schicht und innerhalb einer Produktionslinie zusammengeführt.

Zudem konnte der Produktverlust stark reduziert werden – von deutlich über 6 % auf weniger als 3 %. „Und bei diesen Zahlen ist nicht der Ertragsverlust berücksichtigt, der beim Zuschneiden des Geflügels auf das erforderliche Zielgewicht entsteht“, erläutert Geschäftsführer Ákos Szabó.

Was war der Schlüssel zu höherer Geschwindigkeit und Genauigkeit? Der Hersteller lässt einen zeit- und arbeitsintensiven manuellen Verpackungsprozess jetzt durch zwei Flex-Grader, einen Robot-Grader und zwei Mehrkopfwaagen erledigen. Diese Systeme sorgen bei den vorverpackten Hähnchen in Schalen und Vakuumverpackungen für ein konstant genaues Gewicht.

Insbesondere der Robot-Grader, ein vollautomatisches Sortier- und Portioniersystem, ist in der Lage, den Produktverlust auf unter 1 % zu verringern. Dabei kombiniert die Maschine Wiegetechnik mit einem Pick-and-place-System, um die Hähnchenstücke zu sortieren und sie anschließend mit einem festen Zielgewicht direkt in die Schale abzufüllen.

Flex-Grader
Die Flex-Grader sind eine flexible Sortierlösung, insbesondere was die Konfiguration der Arbeitsstationen und des Produkttransfers anbelangt. (Bild: Ishida)

25.000 Schalen pro Tag

Damit die höheren Geschwindigkeiten bei der Schalenverpackung bewältigt werden können, hat der Verpackungsmaschinenhersteller ein effizientes Verteilsystem entwickelt. Die Hähnchenstücke werden an vier Hochleistungs-Traysealer übergeben, die die vom Anwender verlangten 60 Schalen pro Minute versiegeln. Durch die Schalenversiegelungs-Technologie vom Hersteller ist der Geflügelverarbeiter der erste Anbieter in Ungarn, der oben versiegelte Schalen mit modifizierter Atmosphäre (Modified Atmosphere Packaging) im Lebensmitteleinzelhandel eingeführt hat.

Diese Verpackungen machen die Produkte länger haltbar und sind optisch attraktiver als die früher verwendeten Schrumpffolien-Schalen. Heute werden am Produktionsstandort rund 25.000 Schalen pro Tag befüllt und versiegelt. Die üblichen Zielgewichte liegen zwischen 500 g und 1 kg, wobei die Schalen je nach Produktmenge unterschiedliche Höhen bei einheitlichen Grundmaßen haben.

Außerdem hat Ishida die Betriebsabläufe vom Geflügelverarbeiter mit einer dritten Mehrkopfwaage für die Verarbeitung von Individually-Quick-Frozen-Produkten (IQF) sowie neun Bandwaagen für die Schüttgutverwiegung verbessert. Dazu kommt noch ein komplettes Fördersystem für Behälter, das die gefüllten Kisten zum Lager oder zur IQF-Linie transportiert. Am Ende der Schalen-Verpackungslinien prüfen Kontrollwaagen die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, bevor die Wiege-Preis-Etikettierer die jeweiligen Etiketten mit Verpackungsgewicht und Preisangabe aufbringen.

Geschäftsführer Ákos Szabó überprüft die Arbeit des Robot-Grader.
Geschäftsführer Ákos Szabó überprüft die Arbeit des Robot-Grader. (Bild: Ishida)

Flexibel auf begrenztem Raum

Der Verpackungsmaschinenhersteller meisterte zudem die Herausforderung, alle Verpackungsanlagen auf begrenztem Platz im Taravis-Werk zu integrieren. Der Aufbau wurde so konzipiert, dass ein Höchstmaß an Flexibilität gegeben ist. Zum Beispiel ist es nun möglich, Produkte vom Robot-Grader zu den Mehrkopfwaagen umzuleiten, und ein neu installiertes Karussell-Förderband vermeidet Produktionsunterbrechungen.

Ákos Szabó urteilt „Ishida hat alle unsere Anforderungen verstanden und findet immer Lösungen für kontinuierliche Verbesserungen mit geringstmöglichem Aufwand.“ Schließlich könne es durch die Installation einer neuen Maschine an anderer Stelle der Linie schwierig sein, den Durchsatz stabil zu halten und Engpässe zu vermeiden. Ein großes Plus der Geräte des Herstellers sei neben der Leistung die Zuverlässigkeit. „Die Verpackungssysteme haben sich im Einsatz bewährt und wir werden auch bei zukünftigen Automatisierungsprojekten auf Ishida setzen“, sagt Szabó.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ISHIDA GmbH

Max-Planck-Str. 2
74523 Schwäbisch Hall
Germany