Johan Lievens (links), Quality Manager bei Reynders Etiketten und Erik Hoving (rechts), Sales Manager bei EyeC Benelux, vor dem ProofRunner 450

Johan Lievens (links), Quality Manager bei Reynders Etiketten und Erik Hoving (rechts), Sales Manager bei EyeC Benelux, vor dem ProofRunner 450 (Bild: EyeC)

Die Gruppe Reynders Label Printing mit acht Produktionsstandorten in Europa und Asien, ist für die Qualität ihrer Etiketten weltweit bekannt. Seit kurzem ist der Etikettendrucker verpflichtet einen Teil seiner Inline-Druckbildkontrollsysteme zu ersetzen und hat sich dabei für die von EyeC angebotene Lösung entschieden. In der Historie von EyeC ist dieser Verkauf ein Beispiel unter vielen für eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Spezialisten, die Wert auf Innovation und Qualität legen. Johan Lievens, Quality Manager bei Reynders Etiketten und Beauftragter für den Kauf des ProofRunners, kommentiert: „Es ist natürlich eine Freude, zu diesem Meilenstein in der Historie von EyeC beizutragen. Was wir besonders schätzen, ist die Offenheit des Unternehmens, sich zusammen mit Reynders zu entwickeln. So bleiben wir immer an der Spitze der Innovation.” Die Kooperation der beiden Experten begann im Jahr 2005, wenige Jahre nach der Gründung von EyeC. Damals kaufte Reynders seinen ersten Proofiler 400. Er diente einer Qualitätskontrolle entlang des Druckprozesses über Stichprobenprüfung. Es war das neunte von EyeC verkaufte System. Reagierend auf neue Anforderungen des Pharmamarktes kaufte der Drucker später einen weiteren, mit Blindenschrift-Prüfung ausgestatteten, Proofiler 400. Diese langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit hat Reynders darin bestärkt, sich auch im Bereich der Inline-Inspektion auf EyeC zu verlassen. Vor ein paar Monaten hat Reynders Pharmaceutical Labels einen ersten ProofRunner 450 installiert. Das Ziel: Einhundert Prozent der Etiketten pharmazeutischer Erzeugnisse zu inspizieren. Dazu gehört auch eine Re-Inspektion ausgetauschter, fehlerhafter Etiketten. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Etiketten frei von Druckfehlern oder in der Druckvorstufe entstandenen Fehlern sind. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit EyeC im Inline-Bereich hat bereits zum Kauf eines zweiten ProofRunners, diesmal nun von Reynders Etiketten, geführt. Johan Lievens zufolge sei diese Erfolgsgeschichte Resultat „einer kurzen Reaktionszeit beider Seiten in der Zusammenarbeit, einer schnellen Implementierung des Systems, der guten Beziehungen mit EyeC und einer guten Vorbereitung dieser Installation.” Er fügt hinzu: „Wir brauchen EyeC nicht zu empfehlen. Die Tatsache, dass wir den ProofRunner benutzen, spricht für sich selbst.” Mit dem ProofRunner hat das belgische Unternehmen die Gewissheit, dass jedes einzelne ihrer Druckerzeugnisse den Erwartungen ihrer Kunden entspricht. Durch stetige Innovation und eine ausgeprägte Kundenorientierung ist EyeC im Bereich der Qualitätskontrolle in zwölf Jahren zu einem wichtigen Partner für die Verpackungsindustrie geworden. Heute ist das Unternehmen der einzige Anbieter, der mit seinen Produkten alle Bedürfnisse der Anwender von Druckbildinspektionssystemen abdeckt: Das Portfolio reicht von der Druckbildprüfung von Stichproben, über Druckvorstufen- und Artworkprüfung bis hin zur 100%-Inline-Inspektion.  

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?