Die Studie untersucht alle verschiedenen Facetten des Themas über die Hauptetikettenformate - Selbstklebeetiketten, Leimauftragsetiketten, Sleeve-Etiketten, In-Mould-Labels - und deren Eigenschaften in der Lieferkette.  

In der neuen Studie werden die Details der verschiedenen Endanwendungssegmente, einschließlich der Etikettierung von Primärprodukten, des Drucks variabler Informationen und der Sicherheitsetikettierung, detailliert beschrieben und in den Kontext eingehender regionaler Marktanalysen gestellt.  Im Jahr 2019 schätzt die AWA die weltweite Etikettennachfrage auf etwa 66.216 Millionen Quadratmeter - ein Wachstum von etwa 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Während sich diese Zahlen auf alle Etiketten- und Produktdekorationstechnologien erstrecken, entfielen 40 Prozent  dieser Volumina auf Selbstklebeetiketten, 35 Prozent  auf Etiketten mit Leimauftrag und heute 19 Prozent auf die Sleeve-Etikettiertechnologien.

Regionale Unterschiede

Regional gesehen haben die Länder Asiens mit 45 % des Gesamtmarktes weiterhin den größten Anteil, Europa mit 25 %, Nordamerika mit 18 %, Südamerika mit 8 % und Afrika und der Nahe Osten mit 4 %.   Die Studie dokumentiert Wachstumsprognosen vor COVID-19, aber AWA wird allen Abonnenten der Studie im dritten Quartal 2020 eine aktualisierte Analyse der Auswirkungen von COVID-19 zur Verfügung stellen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?