3921.jpg

Erdle engagiert sich seit vielen Jahren bei der IK. So arbeitet er bereits jahrelang im Vorstand der Fachgruppe aktiv mit und war sechs Jahre lang Vorsitzender des Arbeitskreises EPP. Als Vorsitzender will er sich verstärkt dafür einsetzen, den konstruktiven Dialog in der Fachgruppe auszubauen sowie das Image und Anwendungsspektrum von Werkstoffen aus Polymerschäumen, insbesondere Styropor, positiv weiter zu entwickeln.

Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens und der Wirtschaftswissenschaften in Karlsruhe und Augsburg übernahm Erdle im Jahr 1981 gemeinsam mit seiner Ehefrau Andrea Ruch-Erdle die Führung des Familienunternehmens Ruch Novaplast. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der Holdinggesellschaft der Ruch-Unternehmensgruppe, Ruch Invest. Dazu gehören neben der Ruch Novaplast in Oberkich die Polypro in Frankreich und die Moraplast in der Tschechischen Republik. Ruch ist ein traditioneller Hersteller von Formteilen aus Polymerschäumen und in der Branche als innovativer Problemlöser bekannt.

Er übernimmt das Amt von Dr. Georg Greiß, Geschäftsführer von Zerzog, der den Vorsitz über 20 Jahre inne hatte und dessen besondere Verdienste für die Branche im Rahmen der Sitzung der Fachgruppe im september gewürdigt wurden.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Ruch Novaplast GmbH & Co. KG

Appenweierer Straße 54
77704 Oberkirch
Germany