Hersteller von flexiblen Verpackungen verbuchten 2014 ein Umsatzplus von rund zwei Prozent.

Hersteller von flexiblen Verpackungen verbuchten 2014 ein Umsatzplus von rund zwei Prozent. (Bild: Fotofermer / Fotolia)

Ein Thema, das die Verpackungshersteller 2015 weiterhin beschäftigt, ist die nachhaltige Verpackung. Dazu zählen das Reduzieren von Material, der Einsatz nachwachsender Rohstoffe oder die Recyclingfähigkeit von flexiblen Verpackungen wie Tüten, Beutel, Tragetaschen oder Folien.

Daneben ist die Entwicklung der Materialpreise für viele Unternehmen ein Unsicherheitsfaktor: Die Kunststoffpreise gingen vor einigen Wochen zurück. Seit Mitte März seien die Notierungen dramatisch gestiegen, so der IPV. „Hier ist die Liefersituation äußerst schwierig, die Nachfrage ist momentan eindeutig größer als das verknappte Angebot“, erläutert Vorstandssprecher Klaus Jahn. Technische Probleme sollen die Ursache für die Verknappung sein.

Ein Knackpunkt sei zudem die Akquise von qualifizierten Mitarbeitern. Laut IPV wünschen sich viele Unternehmer, dass Zuwanderer durch Bildungsangebote gefördert und integriert werden.

(mns)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?