22665.jpg

Im Mittelpunkt steht die Errichtung eines neuen Technologie- und Trainingszentrums. Damit geht die GEA Group einen weiteren Schritt auf ihrem Weg, ihre führende Position als Systemanbieter in der Nahrungsmittelindustrie auszubauen. „Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen“, macht Harrie Neijnens, Vice President Technology und Site Manager deutlich. „Wir hatten unsere Kapazitätsgrenzen erreicht. Gleichzeitig haben unsere Technologien für die Nahrungsmittelbranche ein bedeutendes Wachstumspotenzial. Um als Unternehmen weiter wachsen zu können, musste an unserem Standort mehr Platz geschaffen werden.“

Die GEA Group hat die Nahrungsmittelindustrie als strategischen Wachstumsbereich definiert. Da die Wachstumspläne mit dieser Richtung übereinstimmen, schaltete die GEA Group eine Investitionssumme von rund zwei Millionen Euro für die Expansionspläne frei. Von den Planungen im August 2013 bis zum Beginn der Baumaßnahmen Ende 2013 hat es nicht lang gedauert.

Im Mittelpunkt der Baumaßnahmen stand die Errichtung eines neuen Technologiezentrums, ausgestattet mit modernsten Maschinen, , die dem Kunden im Live-Einsatz präsentiert werden können. Gezeigt werden Maschinen aus den Bereichen Schlauchbeutelmaschinen, sowie Lutscher-Produktionsanlagen und Zuckerwürfellinien, die das Kerngeschäft des GEA Food Solutions Standorts Weert ausmachen.

„Das Technologiezentrum ist ein bedeutender Bestandteil unserer Arbeit“, so Harrie Neijnens. „Uns ist wichtig, dass unsere Kunden im direkten Kontakt mit unseren Produkten von unserem Erfahrungsschatz lernen und profitieren können. Wir bieten ihnen Maschinen zum Anfassen und somit die Möglichkeit die richtigen Anlagen für die eigenen Bedürfnisse vor der Bestellung im Live-Einsatz, und nicht nur auf dem Papier kennenzulernen. Das entspricht unserem Motto: Test before you invest.“

Ein hervorragendes Beispiel, die GEA Werte Verbindlichkeit und Spitzenleistung in Einklang zu bringen. Eine zentrale Rolle im Technologiezentrum wird der GEA SmartPacker spielen, der beste Ergebnisse auf dem Gebiet des Vertical Flow Packaging erzielt. „In diesem Bereich haben wir eine besonders hohe Nachfrage“, erläutert Carla Verheijen, Product Manager für den GEA SmartPacker. „Erst kamen Anfragen aus den BeneLux-Staaten, dann aus ganz Europa und jetzt weltweit. Der Markt ist riesig, da der GEA SmartPacker für die Verpackung vieler unterschiedlicher Produkte, wie zum Beispiel frisches und tiefgefrorenes Fleisch, Fisch, Gemüse und Kartoffeln, Käse, Salat oder auch Süßwaren, verwendet werden kann.“

Neben dem GEA SmartPacker werden im neuen Technologiezentrum Maschinen zum Formen und Verpacken von Lutschern präsentiert. „Das war auf der begrenzten Fläche, die uns im ehemaligen Technologiezentrum zur Verfügung stand, nicht möglich“, so Carla Verheijen. „Die Produktpalette die wir vor Ort vorstellen können, ist somit vielfältiger geworden. Damit erreichen wir einen größeren Kundenstamm, der die Gelegenheit nutzt sich in Weert von unseren Produkten zu überzeugen.“

Erweitert wird das Technologiezentrum durch ein neues Trainingszentrum, das auf mehr als 50 Quadratmetern Fläche Platz für Schulungsräume auf dem neuesten Stand der Technik. Das Trainingszentrum ist angegliedert an die GEA Academy, die Schulungen für Segmentmitarbeiter, Kunden und Dienstleister durchführt und diese im Umgang mit Produkten aus dem Hause GEA schult.

Neben dem Neubau des Technologiezentrums werden weitere Teile des Standorts vergrößert „Im Hinblick auf unsere Zukunft gestalten wir die Umbaumaßnahmen so, dass wir schlank – das heißt mehr und schneller – produzieren können“, so Harrie Neijnens. „Außerdem haben wir jetzt von der Entwicklung bis zur Montage alles unter einem Dach. Dadurch können wir unsere Kapazitäten effizienter nutzen. Diese Effizienz wollen wir an unsere Kunden weitergeben, die früher als bisher an ihrer Produkte kommen.“Anfang Mai sollen die Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein. Im Rahmen der internationalen Verpackungsleitmesse Interpack, die ebenfalls Anfang Mai in Düsseldorf stattfindet und zahlreiche Interessierte anzieht, sollen die neuen Räumlichkeiten ersten Besuchern aus der Fachwelt vorgestellt werden.

(mid)

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

GEA

Beekakker 11
5761 EN Bakel
Netherlands