Der Verbraucher kann sich die Informationen über Inhaltsstoffe, Allergene und Recycling vorlesen lassen - oder sie mit Hilfe von Hilfsmitteln auf seinem Gerät lesen.

Der Verbraucher kann sich die Informationen über Inhaltsstoffe, Allergene und Recycling vorlesen lassen - oder sie mit Hilfe von Hilfsmitteln auf seinem Gerät lesen. (Bild: Kellogg's)

Das Unternehmen wird ab 2022 alle seine Cerealienverpackungen umstellen; die ersten barrierefreien Special-K-Schachteln werden im Januar in die Regale kommen. Die Idee entstand, als Kellogg´s sich 2019 mit Kindern von St. Vincent's traf, einer Spezialschule in Liverpool für Kinder mit Sinnesbehinderungen. Es waren die Erkenntnisse der Schüler, die das Unternehmen dazu inspirierten, nach Lösungen zu suchen. Kellogg´s hofft, dass durch den Erfahrungsaustausch mit anderen Marken die Möglichkeit besteht, die Supermarktregale für Menschen mit Sehbehinderung besser zugänglich zu machen, damit sie unabhängiger einkaufen und Informationen von verschiedenen Verpackungen abrufen können. Diese Ankündigung folgt auf einen erfolgreichen Versuch im Vereinigten Königreich, der im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit Co-op auf Kellogg´s Coco Pops-Verpackungen durchgeführt wurde.

Die Auswertung des Pilotversuchs durch die Wohltätigkeitsorganisation Royal National Institute of Blind People (RNIB) ergab, dass 97 % der Teilnehmer zustimmten, dass sie in Zukunft mehr dieser Zugänglichkeitsmerkmale auf Lebensmittelverpackungen sehen möchten. Im Gegensatz zu anderen Arten von gedruckten Codes enthält die neue Technologie, NaviLens genannt, kontrastreiche farbige Quadrate auf schwarzem Hintergrund. Die Benutzer müssen nicht genau wissen, wo sich der Code befindet, um ihn zu scannen.

Smartphones können den Code auf der Verpackung aus bis zu drei Metern Entfernung erkennen, wenn ein blinder oder sehbehinderter Käufer sein Gerät in Richtung der Cerealienschachtel hält. Daraufhin wird das Smartphone aktiviert, und der Käufer kann sich die Informationen über Inhaltsstoffe, Allergene und Recycling vorlesen lassen - oder sie mit Hilfe von Hilfsmitteln auf seinem Gerät lesen. Die Technologie wird derzeit in den Verkehrssystemen der Städte Barcelona, Madrid und Murcia eingesetzt und erleichtert Tausenden von sehbehinderten Bürgern die Navigation in den Städten. Chris Silcock, Leiter von Kellogg´s UK, sagte: "Mehr als zwei Millionen Menschen in Großbritannien leben mit einer Sehbehinderung und können die Informationen auf unseren Cerealienschachteln nicht einfach lesen. Als Unternehmen, das sich auf Gleichberechtigung, Vielfalt und Integration konzentriert, glauben wir, dass jeder in der Lage sein sollte, wichtige und nützliche Informationen über die von uns verkauften Lebensmittel zu erhalten.

"Deshalb werden wir ab dem nächsten Jahr alle unsere Cerealienschachteln mit einer neuen Technologie ausstatten. Ich bin stolz darauf, dass Kellogg´s das erste Unternehmen der Welt sein wird, das NaviLens auf Verpackungen einsetzt. Wir wissen, wie wichtig es ist, dass alle Verpackungen für Blinde zugänglich sind, um ihnen das Einkaufen zu erleichtern, und wir werden unsere Erfahrungen mit anderen Marken teilen, die mehr erfahren wollen."

Javier Pita, CEO von NaviLens, dem Start-up-Unternehmen, das die Technologie entwickelt hat, kommentierte: "Die Einbindung der NaviLens-Codes auf Lebensmittelverpackungen ist ein positiver Schritt hin zu einem integrativeren und zugänglicheren Einkaufserlebnis für Sehbehinderte. Dadurch können Menschen mit Sehbehinderung unabhängiger einkaufen und ihre eigene Lebensmittelauswahl treffen."


 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?