Kraft_Mac_&_Cheese_Recyclable_Fiber-based_Cup.jpg

(Bild: Kraft)

Der mikrowellengeeignete Becher auf Faserbasis, der derzeit getestet wird, erhält auch eine neue Kennzeichnung. Das Kunststoffetikett soll durch eine neue Direktdrucktechnologie ersetzt werden. Mit der Umstellung des Designs von Kunststoff auf Fasern soll der Plastikverbrauch reduziert werden und der Becher soll sowohl recycelbar als auch kompostierbar in industriellen Kompostieranlagen sein. Kraft arbeitet mit externen Partnern zusammen, um die entsprechenden Recycling-Hinweise auf den Becher  zu integrieren, damit die Verbraucher genau wissen, was sie mit der Verpackung tun sollen, nachdem sie ihre Mahlzeit genossen haben.

"Die Verbraucher stehen bei allem, was wir tun, im Mittelpunkt, und wir wissen, dass sie nach nachhaltigeren Verpackungsoptionen suchen, ohne auf die Bequemlichkeit oder den Geschmack verzichten zu müssen, den sie von Kraft Mac & Cheese lieben", sagte Matt Carpenter, Marketing Director bei Kraft Heinz. "Bei der Entwicklung unseres ersten recycelbaren, faserbasierten, mikrowellengeeigneten Kraft Mac & Cheese Bechers war es uns wichtig, mit Verbrauchern zusammenzuarbeiten, die unsere Leidenschaft teilen. Ihr wertvolles Feedback hilft uns, Verpackungslösungen zu entwickeln, die sowohl den heutigen Verbraucher als auch zukünftige Generationen im Blick haben."

Kraft Heinz Company verpflichtet sich, bis 2025 100 % recycelbare, wiederverwendbare oder kompostierbare Verpackungen herzustellen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?