18572.jpg

Das neue Umreifungsgerät OR-T250 von Kemapack aus Landsberg besitzt im Vergleich zum Vorgängermodell zwei leistungsstärkere Bosch-Power-Akkus. Anstelle der vorherigen 2,6 Ah bringen die Lithium-Ionen-Akkus nun eine Leistung von
3 Ah, was zu einer Leistungssteigerung von 15 Prozent führt. 630 Umreifungen pro Akkuladung sind möglich. Daher der neue Namenszusatz Eco-Power. Langes Warten beim Aufladen hat ein Ende: In 40 Minuten lässt sich der Akku mit dem Bosch-Powerladegerät vollständig laden. Aber noch weitere Produktoptimierungen stecken in der OR-T250. Die Verschleißeigenschaften sowie die Widerstandsfähigkeit des Geräts gegen korrosive Einflüsse wurden verbessert.

Um dies zu erreichen, hat Kemapack die Klinkenwelle sowie die besonders verschleißanfälligen Teile Spannrad, Zahnplatte und Abschneidemesser vollständig überarbeitet. Das Gehäuse ist äußerst stabil und hält bis zu 2.600 N stand. Die OR-T250 ist somit eine mobile Alternative zur oft gefährlichen Stahlbandumreifung. Gehäuse, die elektronischen Komponenten und die Verbindungen im Innenleben sind auf maximale Stabilität ausgelegt. In einer speziellen Testreihe, in der das Umreifungsgerät aus einem Meter Höhe auf eine Metallplatte fallengelassen wurde, erwies sich die OR-T250 im Anschluss als voll funktionsfähig und zeigte keine äußerlichen Schäden.


Technische Details

  • Akkukapazität für 400-630 Umreifungen
  • Bandbreite von 9 - 16 mm
  • Bandstärke von 0,5 - 1 mm


Messe Logimat


Halle 4, Stand 551

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?