Holzschnitzel

Die Papiermühle soll zukünftig mit Energie aus holzartiger Biomasse betrieben werden. (Bild: Christian Mahlknecht - Fotolia)

Das Umbauprojekt soll 2023 abgeschlossen sein und dafür sorgen, dass am Standort 230.000 t/a weniger CO2 ausgestoßen werden. Die Kirkniemi-Mühle ist eines der letzten Werke von Sappi, das noch Kohle als Brennstoff nutzt.

Konkret will das Unternehmen mit den Investitionen Anlagen errichten, in denen es holzartige Biomasse wie Rinde, Sägemehl und Holzschnitzel für die Biokraftstoff-Produktion annehmen, lagern und verarbeiten kann. Diese Biomasse ist ein Nebenprodukt der forstbasierten Industrie und ihre Nutzung für die Energieerzeugung führt zu einer weiteren Wertschöpfung aus der Ressource Wald.

In seinen Werken strebt der Anbieter von Holzfaser-Produkten nicht nur an, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen, sondern den Gesamt-Energieverbrauch zu reduzieren. Die Kirkniemi-Papiermühle ist Mitglied der nationalen Energieeffizienz-Vereinbarung Finnlands.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Sappi Alfeld GmbH

Mühlenmasch 1
31061 Alfeld
Germany