10550.jpg

Im firmeneigenen Demonstrationszentrum Packforum im Norden von Paris präsentierte Sealed Air die neue, ultradünne Mehrschichtfolie „CT-301" während der Verpackungsmesse Emballage. Die Schrumpffolie ist lediglich 7 my dünn, das ist die Hälfte der sonst üblicherweise eingesetzten Schrumpffolien. „Unsere Micro-Layer-Folie kann aus 29 Schichten, die aus verschiedenen Materialien bestehen, hergestellt werden", erklärt Hélios Ruiz, Marketingleiter für Shrink Packaging Europe bei Sealed Air. „So können wir die Eigenschaften der Folie maßschneidern." Die Herstellung der Folie basiert auf einer neuen von Sealed Air patentierten Technologie. Damit lassen sich ultradünne Folien herstellen, die nur halb so dick wie bisher eingesetzte Schrumpffolien sind. „Sealed Air ist das einzige Unternehmen, das eine 7 Mikron dünne Folie herstellt, die die gleiche Leistung aufweist wie eine doppelt so dicke Folie", so Hélios Ruiz weiter. Die Folie kombiniere Reißfestigkeit sowie Wärme?resistenz und weise eine hohe Siegelnahtfestigkeit auf. Zudem könne sie durch Transparenz und exzellente optische Eigenschaften punkten. Da die Folie dünner ist, sind die Standardlängen der Folienrollen 2,6 km länger als eine Rolle mit 15 my-Folie. Das bedeutet weniger Rollenwechsel und damit weniger Maschinenausfallzeiten. Die Produktivität der Maschine werde deutlich erhöht.
Auch unter ökologischen Gesichtspunkten kann die Folie sich sehen lassen. Durch Materialeinsparung und niedrigere Schrumpftemperaturen bietet sie eine nachhaltige Lösung zum Verpacken vieler Produkte. Auch in der Logistik bewirkt die Folie eine ressourcenschonende Verarbeitung: Die Anzahl von Hülsen, Kartons, Paletten, Lagerfläche und Transportkosten wird gesenkt.

Maschinenhersteller bewerten neue Folie positiv
„Bisher ist man in Deutschland sehr zurückhaltend, was den Einsatz der neuen ultradünnen Folie angeht. Dies mag daran liegen, dass man in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit anderen Folien gemacht hat", berichtet Rolf Schildt, Vertrieb Sealed Air Shrink Pack?aging, Norderstedt. „Aber wir haben unsere Folien bei zwei führenden Maschinenherstellern in Deutschland testen lassen. Beide haben die Folie für absolut gut in der Verarbeitbarkeit beurteilt", so Schildt weiter.
Bei der CT 301 handelt es sich um eine vielseitig einsetzbare Schrumpffolie. Im Frühjahr sollen noch zwei weitere Micro-Layer-Folien auf den Markt kommen, die auf der interpack zu sehen sein werden. Die Folien unterscheiden sich der Auswahl der Rohstoffe. Dabei handelt es sich einerseits um die CT 501: Die weichere Folie schrumpft bei niedrigeren Temperaturen und eignet sich besonders für ältere oder nicht optimal gewartete Maschinen. Bei der CT 701 handelt es sich um eine High-Speed-Folie. Das steifere Material, welches kürzere Siegelzeiten erlaubt, eignet sich besonders für Anwendungen wie das Verpacken von Tiefkühlpizza, Spielzeug oder Geschenkpapier.
Die Folien werden in den USA seit über einem Jahr produziert (Seneca und Simsonville SC). Im Februar wird die Produktion im Sealed Air Werk in Großbritannien starten.

Für Sie entscheidend

Neue Schrumpffolie CT 301

7 my dünn

bis zu 29 Schichten

hohe Reißfestigkeit, Wärmeresistenz sowie Siegelnahtfestigkeit

längere Lauflänge der Folienrollen bewirkt weniger Rollenwechsel und

Maschinenausfallzeiten

Geringerer Rohstoffverbrauch

niedrigere Schrumpftunnel?

Temperaturen

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?