Saint-Gobain gab den Abschluss des Verkaufs von Verallia an Apollo Global Management LLC und Bpifrance, die jetzt 90 Prozent beziehungsweise 10 Prozent des Verallia Eigenkapitals halten, bekannt. (Foto: Verallia)

Saint-Gobain gab den Abschluss des Verkaufs von Verallia an Apollo Global Management LLC und Bpifrance, die jetzt 90 Prozent beziehungsweise 10 Prozent des Verallia Eigenkapitals halten, bekannt. (Foto: Verallia)

Mit den neuen Aktionären ist die Verallia-Gruppe nun ein komplett eigenständiger Produktionskonzern, der sich voll und ganz dem Bereich Glasverpackungen widmet. Dies ist ein neues Kapitel in der langen Geschichte des Unternehmens, das seit 1827 sein Glas Know-how ständig weiterentwickelt und im Laufe der Jahre sein Vertriebs- und Produktions-Netzwerk durch neue Standorte in West- und Osteuropa, Südamerika sowie Nordafrika ausgebaut hat.

Die Französische Gruppe, deren Hauptsitz in Frankreich bleiben wird, baut weiterhin auf ihre 10.000 Mitarbeiter, um die mehr als 10.000 Kunden weltweit zu betreuen. Verallia ist insbesondere weltweit führend auf den Wein-, Spirituosen- und Lebensmittelmärkten, und in einigen Ländern wie Deutschland und Brasilien auch ein wichtiger Akteur im Biersegment.

Um es mit den Worten von Jean-Pierre Floris, Präsident und CEO von Verallia zu sagen: "Ich freue mich sehr über die Unterstützung unserer neuen Anteilseigner zur Umsetzung der strategischen Ziele und des Wachstums von Verallia. Unsere Priorität bleibt das Streben nach operativer Exzellenz und unseren Kunden ein beispielhaftes Maß an Qualität und Service zu bieten. Wir werden unsere Investitionspolitik auch weiterhin fortführen, um unsere Werke neben unseren Märkten weiterzuentwickeln und das Know-how im Glasherstellungsbereich unseres Teams kontinuierlich voranzutreiben. Wir haben das Glück mit Glas, einem außergewöhnlichen Material, zu arbeiten, das der Maßstab für Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit ist, und wir werden Vorreiter bei Innovationen bleiben."

Robert Seminara, Seniorpartner bei Apollo, und Jean-Luc Allavena, Operating Executive bei Apollo, sagen: “Wir sind sehr begeistert, mit Verallia einen anerkannten Akteur und eines der weltweit führenden Unternehmen der Verpackungsbranche zu erwerben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Management und den Mitarbeitern, die in der Lage sind, das Wachstum und die Innovationskraft von Verallia fortzuführen.”

Bertrand Finet, Executive Director von Bpifrance Investissement Mid & Large Cap sagt: ”Wir sind erfreut Verallia zu begleiten, um seine französischen Wurzeln sowie seine Entwicklung zu unterstützen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Apollo zu investieren, mit denen wir bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet haben, und das Management und die Mitarbeiter von Verallia zu unterstützen. Wir haben volles Vertrauen, dass sie das ehrgeizige Industrieprojekt der Gruppe umsetzen“.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?