-

Drei Jahre nach der Gründung haben die Geschäftsführer der in der Excellence United zusammengeschlossenen Unternehmen auf der interpack eine positive Bilanz gezogen: Der Gesamtumsatz der Unternehmen Bausch+Ströbel, Fette Compacting, Glatt, Harro Höfliger und Uhlmann stieg von 800 Mio. Euro (2011) auf 965 Mio. Euro (2013). In diesem Jahr soll sogar die Milliarde geknackt werden.

Anzeige
Die Geschäftsführer der in der Excellence United organisierten Pharmasystemanbieter wollen den Schulterschluss noch enger gestalten. (Foto: Redaktion)

Die Geschäftsführer der in der Excellence United organisierten Pharmasystemanbieter wollen den Schulterschluss noch enger gestalten. (Foto: Redaktion)

Nachdem die Hersteller in den vergangenen Jahren sich verstärkt von Maschinenanbietern zu System- und Anlagenlieferanten gewandelt haben, technische Lösungen für Schnittstellen entwickelten und Projekte gemeinsam abwickeln, stehen nun Serviceaspekte im Mittelpunkt der Strategie. Mit gemeinsamen „Sales&Service-Hubs“ wollen die mittelständischen Unternehmen weltweit zentrale Anlaufstellen mit Verkaufs- und Servicepersonal aufbauen. Der erste Hub wurde im März in Istanbul eröffnet, weitere Standorte sind geplant. Die Unternehmen der Initiative verfügen bereits im indischen Mumbai sowie in Frankreich über gemeinsame Büros.

Daneben haben die Unternehmen ein gemeinsames Service Portal entwickelt, mit dem Pharmaproduzenten ein standartisierter Remote Service angeboten werden soll. Künftig werden dazu die Maschinen der Partner entsprechend ausgestattet. Im Störungsfall kann der Anwender die Ansprechpartner beim Maschinenhersteller direkt über die Bedienerschnittstelle (HMI) erreichen. Ein Wartungsmanagement-Tool sorgt dafür, dass Verschleißteile frühzeitig ausgetauscht werden, Ersatzteile können einfach über das Portal bestellt werden.

Um die gemeinsamen Aktivitäten im Marketing und der Pressearbeit künftig zentral zu koordinieren, haben die Partnerunternehmen eine gemeinsame Marketinggesellschaft gegründet. Ein einheitliches Projektmanagement soll künftig die Entwicklung anspruchsvoller Linienprojekte unterstützen – von der Planung bis zum After-Sales-Service.

(as)