-

Der brasilianische Pharmakonzern Libbs setzt für die Serialisierung von Arzneimitteln auf die Softwarelösung Medtracker des Track-and-Trace-Spezialisten Atlantic Zeiser. Das Libbs-Pilotprojekt, das Ende 2014 startete, stellt laut Atlantic Zeiser erstmals eine lückenlose Nachverfolgbarkeit von Medikamenten innerhalb der Logistikkette in Brasilien her – ein wichtiger Schritt in Brasilien, wo die Serialisierung von Arzneimitteln stufenweise bis Ende 2016 verpflichtend wird.

Anzeige
Software Medtracker von Atlantic Zeiser (Foto: Atlantic Zeiser)

Software Medtracker von Atlantic Zeiser (Foto: Atlantic Zeiser)

Federführend bei diesem Projekt war das Unternehmen Rastreabilidade Brasil (R&B), das die komplette Umsetzung von Track-and-Trace-Lösungen sowie das Management der anfallenden Daten anbietet. Neben Atlantic Zeiser ist auch die auf Inspektionssysteme spezialisierte Scanware Electronic an dem Projekt beteiligt. Die beiden Unternehmen lieferten nach enger Kooperation eine fertige Lösung für die Serialisierung an einer Verpackungslinie.

 

Medtracker hat Codes im Blick

Im Pilotprojekt für den brasilianischen Pharmazeuten Libbs werden Arzneimittelverpackungen serialisiert. (Foto: Atlantic Zeiser)

Im Pilotprojekt für den brasilianischen Pharmazeuten Libbs werden Arzneimittelverpackungen serialisiert. (Foto: Atlantic Zeiser)

Ein Kernbestandteil ist Atlantic Zeisers modulare Software Medtracker, die das auditsichere Generieren, Verteilen, Drucken, Aggregieren und Nachverfolgen von Codes für die aktuellen internationalen Rechtsvorschriften gewährleistet. Die Software ermöglicht Track-and-Trace wahlweise über Teile einer Linie oder auch über komplette Linien, Produktionsstätten und auch Unternehmen hinweg. Durch integrierte Schnittstellen-Optionen kann Medtracker zudem an Drittanbieter-Hardware angebunden werden.

„Die Anforderungen bei Libbs und generell auf dem brasilianischen Markt sind äußerst anspruchsvoll“, erläutert Stefan Öing, Leiter des Bereichs Track-and-Trace-Software bei Atlantic Zeiser. „Hier muss nämlich jede einzelne Statusänderung jeder Arzneimittelverpackung erfasst werden – bis hin zum Verkauf in der Apotheke.“

Aktuell arbeitet Atlantic Zeiser an der Umrüstung weiterer Produktionslinien für Libbs – bis Ende 2016 sollen im firmeneigenen Werk nahe São Paulo zwölf Linien komplett für die Serialisierung ausgestattet sein.

(mns)