-

Die neu entwickelte Label Serialization Station (LSS) zur automatischen Beschriftung und Kontrolle von Etiketten stellt die jüngste Ergänzung des Lösungsportfolios von Mettler-Toledo PCE dar. Unternehmen aus der Pharma- und Körperpflegeindustrie können mit der LSS bis zu 500 Track-and-trace-Etiketten für ihre Produkte drucken und kontrollieren. Die Label Serialization Station ist vollständig in die Produktionslinie integrierbar und auch als kompakte Table-Top-Lösung erhältlich.

Anzeige
Unternehmen aus der Pharma- und Körperpflegeindustrie können mit der LSS bis zu 500 Track-and-trace-Etiketten für ihre Produkte drucken und kontrollieren. (Foto: Mettler-Toledo)

Unternehmen aus der Pharma- und Körperpflegeindustrie können mit der LSS bis zu 500 Track-and-trace-Etiketten für ihre Produkte drucken und kontrollieren. (Foto: Mettler-Toledo)

Pharmaunternehmen sind darauf angewiesen, die Effizienz ihrer Produktionslinien kontinuierlich zu optimieren, um in der Branche wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit der neuen Label Serialization Station von Mettler-Toledo PCE erzeugen Hersteller richtlinienkonforme Etiketten für Serialisierungs- und Track-and-trace-Anwendungen, ohne auf hohe Durchsatzleistungen und Verfügbarkeit verzichten zu müssen.

Die Label Serialization Station druckt und kontrolliert bis zu 500 Etiketten pro Minute. Das System vereint ein Beschriftungsmodul und eine hochauflösende Kamera sowie ein automatisches Ausschleussystem für fehlerhafte Etiketten. Im Beschriftungsmodul sorgt ein Thermotransferdrucker für exakte und kontrastreiche Farbaufträge auf jedem Etikett. Das langlebige, abriebresistente Druckbild ist ideal für Serialisierungsdaten.

Nach dem Aufdruck überprüft eine hochauflösende Kamera die Etiketten auf Qualitätsfaktoren wie Lesbarkeit und Vollständigkeit. Hersteller können von ihren Qualitätsstandards abweichende Etiketten identifizieren und entfernen. Die Kamera detektiert zudem Texte, Ziffern und Codierungen. Das System liest die darin enthaltenen Informationen in Echtzeit aus und gleicht sie mit der Datenbank des Herstellers ab. Aufgedruckte Seriennummern werden auf diese Weise verifiziert und sind für eine spätere Rückverfolgung im System hinterlegt. Ein nachgelagertes elektronisches Ausschleussystem entfernt fehlerhafte Etiketten, schon bevor sie in Kontakt mit dem Produkt kommen. So kann der weitere Produktions- und Verpackungsprozess ohne Unterbrechungen oder Ausschleusungen wie geplant ablaufen.

Das robuste Gehäuse mit Stahlrohrrahmen schützt sämtliche Komponenten vor Staub und Verschmutzungen. Zwei Türen ermöglichen einen schnellen Zugang für Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Die LSS ist auch als platzsparende Table-Top-Lösung erhältlich. Diese Ausführung eignet sich hervorragend für Hersteller mit kleinen Losgrößen oder für den Einsatz in der Produktion von Labor- und Medizinprodukten, die manuelle Verpackungsprozesse erfordern.

„Unsere neue Label Serialization Station ist rundum auf einen langjährigen und effizienten Betrieb ausgelegt“, erklärt Reinhold van Ackeren, Head of Marketing & Product Management bei Mettler-Toledo PCE. „Mit der LSS profitieren Hersteller von optimierten Gesamtbetriebskosten sowie von beschleunigten Produktwechseln und einem reduzierten Wartungs- und Reinigungsaufwand im Produktionsalltag.“

Unternehmen

Mettler-Toledo PCE GmbH

Südrandstraße 17
1230 Wien
Österreich

Zum Firmenprofil