Anzeige
Mondi zeigte breites Spektrum auf der interpack

Sammelbeutel für Nespresso-Kapseln

Anzeige
Nespresso sammelt Kapseln: Der Beutel von Mondi ist wasserdicht, reißfest und recyclebar. (Foto: Mondi)
 

2009 hat Nespresso ein Sammel- und Recyclingsystem für gebrauchte Aluminiumkapseln als Teil des Nespresso Ecolaboration Programmes ins Leben gerufen: Derzeit gibt es in Österreich über 1.300 Sammelstellen, die eine Recycling-Kapazität von 84 Prozent ergeben. Laut Angaben des Unternehmens, verursacht wiederverwertetes Aluminium fünf Prozent der CO2-Emissionen, die Primäraluminium zugeordnet werden. Um das Sammeln gebrauchter Kapseln zu erleichtern, gab Nespresso Österreich Mondi Coatings den Auftrag, einen maßgeschneiderten Sammelbeutel zu entwickeln. Das Resultat ist wasserdicht, reißfest und recycelbar. Der Beutel besteht aus FSC-zertifizierten Papier mit einer speziellen Beschichtung. Zusammen sind sie gemäß DIN EN 13432 vollständig biologisch abbaubar. Sobald der Beutel voll ist, kann dieser mit einem Etikett verschlossen und zu einer der Sammelstellen transportiert werden. Beutel und Kaffee sind vollständig kompostierbar, das Aluminium wird davon abgetrennt und separat dem Recyclingkreislauf zugeführt.

Mondis neueste Entwicklung ist der Touch Bag. Erste Muster wurden kurz vor dem Start der interpack produziert. Ein eingestanztes Logo soll die Fälschungssicherheit erhöhen. Produktsicherheit, aber auch Branding waren die entscheidenden Faktoren für die Entwicklung des Industriebeutels. Er eignet sich beispielsweise für chemische Pulver oder Baumaterial und soll hauptsächlich in den GU-Staaten vertrieben werden.

Am Standort Steti in Tschechien hat Mondi vor Kurzem eine neue PM7-Fertigungslinie mit einem Investitionswert von 70 Mio. Euro in Betrieb genommen. Die Maschine wird weißes Kraftpapier produzieren– hauptsächlich zur Herstellung von Industriesäcken und Tragetaschen, aber auch Verpackungstüten und -beuteln, Schutzverpackungen sowie gestrichenen und kaschierten Erzeugnissen. Die Produktionsleistung beträgt 155.000 Jahrestonnen. Die auf der PM7 hergestellten Papiersorten zeichnen sich laut Mondi durch niedrige Bruchrate, optimierte Festigkeit, hohe Reißbeständigkeit sowie bessere Volumen-, Dicke- und Porositätswerte aus.

Auf der interpack wurden Mondi zudem zwei WorldStar Awards verliehen. Für Schneider Electric entwickelte Mondi eine Wellpappeverpackung: In einer Außenschachtel werden die Produkte mithilfe von innenliegenden Komponenten fixiert, sodass keine Schaumstoff- oder Kunststoffmaterialien erforderlich sind. Die Verpackung ist somit leichter, wiederverwertbar und kann an Produkte unterschiedlicher Größe angepasst werden. Die zweite Auszeichnung bekam Mondi für die Entwicklung einer Verpackungslösung für Royco-Tütensuppen. Gemeinsam mit Afripack Consumer Flexibles entwickelte Mondi Coatings ein folienfreies koextrudiertes Papierlaminat, das eine Reihe von Anforderungen erfüllt, wie etwa gute Bedruckbarkeit, lange Haltbarkeit und reduziertem CO2-Fußabdruck.
Über die Firma
Mondi Packaging Flexibles AG
Wien
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!