Anzeige
Konservendose

Konservendosen von Kleemann: Lebensmittelschutz, der die Wegwerfquote senkt

Anzeige
Die Lacksysteme für die Dosen sind so stabil und elastisch, dass sie mühelos Verformungen, Schläge sowie Stöße aushalten und das Produkt nicht mit dem Weißblech in Kontakt kommt. (Foto: Kleemann)

 

Im Vergleich zum Konservenglas sind Dosen leichter und nicht zerbrechlich. Frisch verarbeitete und direkt abgefüllte Lebensmittel bewahren ihr Aroma und ungefähr die Hälfte der Vitamine über viele Jahre. Eine Studie ergab zudem, dass mit einem intelligenten Einkaufsmix, der frische und in Dosen verpackte Lebensmittel kombiniert, die persönliche Wegwerfquote deutlich verringert werden kann. Etwa ein Drittel des täglichen Ernährungsbedarfs von circa 1.800 g wird mit Lebensmitteln aus der Dose gedeckt. Rund die Hälfte aller Lebensmittelverluste in deutschen Privathaushalten entsteht durch mangelnde Einkaufsplanung, nicht optimale Lagerung und übertriebene Vorsicht bezüglich des Mindesthaltbarkeitsdatums. Das Verwenden der Konservendose verhindert das. Der Verderb von Lebensmitteln kann so, laut Studie,  um 29 Prozent gesenkt werden. Kleemann-Konservendosen sind dreiteilig und bestehen aus dem röhrenförmigen und an der Längsnaht Superwima-geschweißten Dosenkörper und den beiden Deckeln. Die Konservendosen sind je nach Kundenwunsch konisch und somit stapelfähig oder zylindrisch. Die Deckel haben Durchmesser von 113 mm, 153 mm, 163 mm und 230 mm in Normal- oder Vakuum-Ausführung und sind auch als Aufreißdeckel lieferbar.

 

Technische Details

  • von 1.700 ml bis 10.200 ml
  • hochwertiges Lacksystem
  • auch mit Aufreißdeckel lieferbar
Über die Firma
Julius Kleemann GmbH & Co.KG
Karlstein/Main
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!