-

Ein leuchtendes Coca-Cola-Etikett macht Karl Knauer zum „strahlenden“ Siegern des German Innovation Awards: Für das Flaschen-Etikett mit integrierter OLED-Technologie von Inuru hat der Verpackungsspezialist aus Biberach nun erneut einen Preis gewonnen.

Anzeige
Der Lichteffekt ist auch in tagheller Umgebung sichtbar. (Bild: Karl Knauer)

Der Lichteffekt ist auch in tagheller Umgebung sichtbar. (Bild: Karl Knauer)

Der Lichteffekt des Etiketts, der durch Drücken eines aufgedruckten „Play“-Zeichens aktiviert wird, ist so stark, dass er sogar in einer taghellen Umgebung auffällt und am POS Blicke auf sich zieht. Möglich ist dies durch gedruckte, flexible organische Leuchtdioden (OLEDs), die nicht nur extrem werbewirksam, sondern vollkommen nachhaltig und umweltverträglich sind.

Unzählige Anwendungsbereiche

Die Verantwortlichen des German Innovation Awards, die es sich zum Ziel gesetzt haben, „Innovationen auszuzeichnen, die die Zukunft gestalten und das Leben verbessern“, sind von der Hilight – printed OLEDs-Technologie und deren Einsatzmöglichkeiten begeistert: Bis in wenigen Jahren können mit dieser OLED-Technik sogar Displays auf dünnem Papier gedruckt werden, auf denen Videoinhalte abgespielt werden können. Dies stelle eine Revolution für die gesamte Kommunikationsbranche und die Markeninszenierung dar.

Der Phantasie für den Einsatz der OLED-Veredelung sind keine Grenzen gesetzt: Von Verpackungen, Labels, Aufstellern, bis hin zu Anzeigen in Zeitschriften oder auf Werbemitteln – für unzählige Anwendungsbereiche in unendlichen Variationen lassen sich mit der OLED-Technologie Botschaften inszenieren.

Unternehmen

Karl Knauer KG

Zellerstrasse 14
77781 Biberach
Deutschland

Zum Firmenprofil