-

Die Project Unternehmensgruppe bietet seinen Kunden künftig auch Verpackungslösungen mit Cobots an. Hierfür geht das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit dem Cobot-Unternehmen Kassow Robots ein.

Anzeige
(v.l.n.r.) Johannes Jansen und Stefan Opgenorth, beide Geschäftsführer der Project-Unternehmensgruppe, Dieter Pletscher, Vertriebschef von Kassow Robots haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. (Bild: Project Unternehmensgruppe)

(v.l.n.r.) Johannes Jansen und Stefan Opgenorth, beide Geschäftsführer der Project-Unternehmensgruppe, Dieter Pletscher, Vertriebschef von Kassow Robots haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. (Bild: Project Unternehmensgruppe)

Kassow Robots ist ein dänisches Start-Up mit einem erfahrenen Gründerteam und startet seinen Markteintritt auf der Automatisierungsmesse Automatica (19. bis 22.6.2018 in München). Die Project-Unternehmensgruppe hat sich auf den kompletten Bereich der Endverpackung, deren Service und die angrenzenden Randgebiete spezialisiert.

Johannes Jansen, Geschäftsführer der Project-Unternehmensgruppe, betont die strategische Bedeutung der Partnerschaft für sein Unternehmen: „Die sieben Achsen der Kassow Robots haben Gelenkgeschwindigkeiten von jeweils bis zu 225 Grad. In Kombination mit der hohen Traglast bis 10 Kilogramm und der großen Reichweite bieten sie ein spannendes technisches Gesamtpaket. Die Partnerschaft ist strategisch für uns, denn wir als Systemintegrator können damit unser Kundenportfolio erweitern.“

Die Anwendungsmöglichkeiten für bestehende und neue Kunden seien vielfältig. Interessant seien beispielsweise Pick & Place- und Palettier-Aufgaben ebenso wie Paletten-Etikettierungen über die Bestückung von Produktionsmaschinen oder auch der Einsatz im Co-Packing-Bereich.

Die Cobots haben eine Traglast bis 10 kg. (Bild: Project Unternehmensgruppe)

Die Cobots haben eine Traglast bis 10 kg. (Bild: Project Unternehmensgruppe)

Einfache Bedienung, hohe Sicherheit

Die Cobots von Kassow Robots mit ihren sieben Achsen eignen sich besonders für Industriekunden, die flexibel und gleichzeitig sicher automatisieren wollen. Die kollaborierenden Roboter von Kassow Robots brauchen – abhängig von einer Risikoanalyse – kaum oder gar keine speziellen Sicherheitsanforderungen. Zudem seien die Cobots einfach zu bedienen, die Unternehmen benötigen hierfür nicht spezielle Robotik-Ingenieure.

„Wir freuen uns, dass die Project-Unternehmensgruppe Anfang dieser Woche erster Systemintegrator für Kassow Robots wurde. Die Stärke und Flexibilität unserer 7-Achsen-Cobots gemäß unserem Motto ‚strong, fast, simple‘ bieten ganz neue Möglichkeiten, wenn es um die Zusammenarbeit Mensch und Maschine geht,“ betonen Kristian Kassow, CEO, und Dieter Pletscher, Vertriebschef. „Kassow Robots wird bei der Automatica, die vom 19.-22. Juni 2018 in München stattfindet, auf Stand A420 in Halle B4 die Cobots KR 810 (mit 850 mm Reichweite / 10 kg Traglast), KR 1205 (mit 1.200 mm Reichweite / 5 kg Traglast) und KR 1805 (mit 1.800 mm Reichweite / 5 kg Traglast) vorstellen. Die ersten beiden Modelle KR 810 und KR 1205 gehen nun in die Produktion. Mit dem Modell KR 1805 steht beim dänischen Start-Up für Ende 2018 bereits der nächste Cobot bereit.

Über die Project Unternehmensgruppe

Die Project Unternehmensgruppe mit Sitz in Kranenburg/Niederrhein, NRW, ist ein 1989 gegründetes mittelständisches Unternehmen mit 85 Mitarbeitern, das sich auf die Optimierung der Produktionsabläufe im kompletten Bereich der Endverpackung, deren Service und die angrenzenden Randgebiete spezialisiert hat. Die Produktpalette erstreckt sich über eine Vielzahl unterschiedlicher Verpackungs- und Palettiermaschinen, wie Tragegriffapplikatoren, Gebindebanderolierer, Förder- und Transportsysteme, Elektrokonstruktion, Schaltschrankbau, Produktionsanlagen bis hin zu Sondermaschinen.

Über Kassow Robots

2014 im dänischen Kopenhagen gegründet, hat sich Kassow Robots mit dem Claim „strong, fast, simple“ zum Ziel gesetzt, effiziente industrielle Leichtgewichts-Cobots mit 7 Achsen zu entwickeln. Diese sind trotz großer Reichweite nicht nur stark und schnell und können aufgrund ihrer Kompaktheit auf engstem Raum zum Einsatz kommen. Sie ermöglichen zudem auch Mittelständlern, komplexe Automatisierung und Programmierung flexibel, eigenständig und kosteneffizient umzusetzen.

Mit Kristian Kassow als CEO und Dieter Pletscher als Vertriebschef treiben zwei ausgewiesene Robotik-Kenner den Unternehmensaufbau voran. Das Start-up mit bereits heute rund zehn Mitarbeitern begann seinen Markteintritt in DACH, Nord-Europa und Benelux im Juni 2018. Mit der Project-Unternehmensgruppe konnte ein erster Systemintegrator für den Vertrieb an Endkunden gewonnen werden.