-

Sich ganz auf die Vorstellungen des Kunden einzulassen, zu spüren, welche Leidenschaft dieser für sein Produkt empfindet, und welche Zielgruppe er im Blick hat – das ist entscheidend bei der Entwicklung von Verpackungen. Beim Parfum Aura von Thierry Mugler unterstützt die Verpackung das Erscheinungsbild von Produkt und Marke.

Anzeige

Dem olfaktorischen Erlebnis und dem Auftritt des eigenwillig gestalteten Flakons zu entsprechen – das war die Herausforderung für Model bei der Gestaltung der Verpackung. Mit der gefundenen Lösung kann das Unternehmen eine spürbare haptische Entsprechung präsentieren. Denn die Strukturprägung des Kartons wurde der Oberfläche des extravaganten, an ein Herz erinnernden Flakons nachempfunden. Dabei sind die stark profilierten Seiten in dunklerem Grün gehalten, die glattere Vorderseite in deutlich hellerem Ton. Damit liefert die Vorderseite den Hintergrund für die Präsentation des geprägten Produktnamens „Aura“ und des hochgeprägten, metallisch-grünen Mugler-Logos. Auch der auf der Rückseite wiedergegebene Flakon wurde glänzend appliziert. Hinzu kommt, dass die hellgrüne Kanteneinfärbung des wie von einem Bildhauer aus einem Block gestalteten Flakons das Profil des Duftes noch einmal unterstützt. So wird die Verpackung zu einem eigenständigen Kunstwerk, das mit seinem haptischen Auftritt das Imaginäre und Geheimnisvolle des betont weiblichen Duftes von Aura unterstreicht.

Basis ist Prägefoliendruck in Silber

Um in dieses Mugler-Universum einzutauchen, setzt Model auf Prägefoliendruck in Silber. Weitere Veredelungsschritte sind die Strukturprägung der Oberflächen, die Hochprägung des Logos und die Kanteneinfärbung der Flakon-Applikation. Als Material für die Aura-Verpackung von Mugler kommt Invercote G 300 g/m2 zum Einsatz. Während die Innenseite zweifarbig bedruckt wurde, kamen auf der Vorderseite acht Farben zum Einsatz. Zudem wurde mit UV-Glanzlack und UV-Mattlack veredelt.

Die Verpackung unterstreicht optisch wie auch haptisch das olfaktorische Erlebnis des Duftes. (Bild: Model)

Die Verpackung unterstreicht optisch wie auch haptisch das olfaktorische Erlebnis des Duftes. (Bild: Model)

Für Sie entscheidend

Verpackungslösungen von Model
Die Model-Gruppe entwickelt, produziert und liefert Verpackungslösungen aus Wellpappe und Vollkarton, von der einfachen Transportverpackung bis zur hochveredelten Pralinen- und Parfumbox. Dabei beschäftigen die zehn Tochtergesellschaften in sieben Ländern mehr als 4.200 Mitarbeiter. Hauptmärkte sind: Deutschland, Österreich, Frankreich, Tschechien, Polen, Slowakei und Kroatien. Der Firmenhauptsitz befindet sich in Weinfelden/TG in der Schweiz.

Autor

Christiane Diekmann für Model

Unternehmen

Model Kramp GmbH

Otto-Hahn-Str. 41
63456 Hanau
Deutschland

Zum Firmenprofil