-

Unmittelbar an der Grenze zur Schweiz gelegen, produziert Ladegast bereits in der dritten Generation Verpackungs­lösungen für die Industrie; hauptsächlich im Bereich Pharma, Food und Kosmetik. Die Redaktion von neue verpackung war in Reichenau zu Besuch und hat sich ein Bild des Leistungsportfolios gemacht.

Anzeige

Im Pharma-Maschinenbau dominiert nun bereits seit einigen Jahren der Begriff Linienkompetenz das Geschehen. Dabei geht es darum, Betreibern den kompletten Prozess aus einer Hand anbieten zu können. Und damit nur einen Ansprechpartner zu haben. Das bietet Ladegast im Bereich der Verpackung seinen Kunden an – technische Kompetenz in allen Prozessschritten: in Beratung, Entwicklung und Druckvorstufe sowie in den Druck-, Stanz- und Klebeprozessen.

„Mit unserem Esko Webcenter stellen wir 
unseren Kunden eine Datenbankplattform 
zur Verfügung, die Druckdaten, Design und 
Spezifikationen zentral verwaltet. Die vielschichtigen Prozessabläufe von der Druckdatenverwaltung, über den Korrekturlauf bis hin zum Freigabeprozess werden zentral und für alle involvierten Personen transparent vorgenommen und dokumentiert.“ Christoph Ladegast, Ladegast Packaging Solutions (Bild: Ladegast)

„Mit unserem Esko Webcenter stellen wir
unseren Kunden eine Datenbankplattform
zur Verfügung, die Druckdaten, Design und
Spezifikationen zentral verwaltet. Die vielschichtigen Prozessabläufe von der Druckdatenverwaltung, über den Korrekturlauf bis hin zum Freigabeprozess werden zentral und für alle involvierten Personen transparent vorgenommen und dokumentiert.“ Christoph Ladegast, Ladegast Packaging Solutions (Bild: Ladegast)

Serialisierungsprojekt als Gesamtpaket

„Wir holen den Kunden dort ab, wo er steht“, beschreibt Christoph Ladegast, Geschäftsführer, die Unternehmensphilosophie – gerade beim Thema Serialisierung, um das, mit der im Februar 2019 in Kraft tretenden europäischen FMD, endgültig kein Hersteller verschreibungspflichtiger Medikamente mehr herumkommt. Die Pflicht zur Rückverfolgbarkeit ist ein bedeutendes Geschäftsfeld für Ladegast geworden. Serialisierung selber leisten, lohnt sich in aller Regel nur für größere Pharmazeuten. Für klassische KMUs aus diesem Bereich hingegen ist es gewöhnlich wirtschaftlicher, auf Lohnserialisierung zu setzen.

Der Anbieter aus Reichenau konnte in diesem Bereich bereits früh und somit langjährige Erfahrungen sammeln, als erste Kundenanfragen für den asiatischen Markt kamen. Heute ist das Unternehmen in der Lage, Gesamtpakete für Serialisierungsprojekte – inklusive Design und Management der Serialisierungsdaten– anzubieten und kurzfristig umzusetzen. „Wie gesagt, mit dem Projektstart holen wir unseren Kunden dort ab, wo er steht. Wir informieren, schulen, begleiten. Ein Service, der geschätzt wird.“

Prüfsoftware Image Compare zur 
Prüfung bedruckter Packmittel als digitale Wareneingangskontrolle. 
(Bild: Ladegast)

Prüfsoftware Image Compare zur  Prüfung bedruckter Packmittel als digitale Wareneingangskontrolle. (Bild: Ladegast)

Lagerhaltung macht flexibel

Flexibilität ist für Dienstleister wie Ladegast das entscheidende Merkmal, um den langjährigen Kundenstamm pflegen und ausbauen zu können. Der Anspruch an das Produkt Faltschachtel wird immer komplexer, die Entwicklungszyklen immer kürzer. Seit einiger Zeit bereitet Faltschachtelherstellern aber auch die andere Seite, die ihrer eigenen Zuliefererindustrie, Ungemach: Aktuell betragen die Lieferzeiten von Karton bis zu zwei Monate. Als Reaktion darauf entschloss sich Ladegast, ein weiteres Hochregallager mit zusätzlich 1.000 Stellplätzen zu errichten. Was in Zeiten von Just-in-time-Lieferung von anderen Druckereien als „totes Kapital“ gesehen wird, ist für Ladegast Alleinstellungsmerkmal: „Wir können liefern, wenn andere nicht können“, freut sich Christoph Ladegast.

Extrameile Schweiz

Ladegast geht darüber hinaus „die Extrameile“ – wie am Beispiel Schweiz klar wird, sogar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn wenn auch im Nachbarland Schweiz gerade die Preise bei Dienstleistungen regelrecht explodieren, merken die Kunden davon nichts: „Mit unserem Produktions­standort direkt an der Grenze zur Schweiz und einem eigenen Fuhrpark können wir die Logistik selbst übernehmen. Als Service schließt das die Verzollung mit ein“, erklärt Ladegast. „Unsere Kunden profitieren auf Schweizer Seite, seit der Loskopplung vom Euro, weiterhin von einem für sie günstigen Franken-Wechselkurs.“

„Mit unserem Esko Webcenter stellen wir 
unseren Kunden eine Datenbankplattform 
zur Verfügung, die Druckdaten, Design und 
Spezifikationen zentral verwaltet. Die vielschichtigen Prozessabläufe von der Druckdatenverwaltung, über den Korrekturlauf bis hin zum Freigabeprozess werden zentral und für alle involvierten Personen transparent vorgenommen und dokumentiert.“ Christoph Ladegast, Ladegast Packaging Solutions. (Bild: Ladegast)

„Mit unserem Esko Webcenter stellen wir unseren Kunden eine Datenbankplattform zur Verfügung, die Druckdaten, Design und Spezifikationen zentral verwaltet. Die vielschichtigen Prozessabläufe von der Druckdatenverwaltung, über den Korrekturlauf bis hin zum Freigabeprozess werden zentral und für alle involvierten Personen transparent vorgenommen und dokumentiert.“ Christoph Ladegast, Ladegast Packaging Solutions. (Bild: Ladegast)

Qualitätskontrolle bedruckter Packmittel

„Mit der in unserem Hause entwickelten und eingesetzten Prüfsoftware Image Compare geben wir unseren Kunden weltweit eine ganz wesentliche, zusätzliche Sicherheit“, sagt Christoph Ladegast. „Wir leben in einer Zeit der digitalen Integration. Dies gilt gleichermaßen für die Pharma- und Druckindustrie. Mit der Prüfsoftware haben wir schon seit Jahren ein Alleinstellungsmerkmal in Idee, Entwicklung, Programmierung und Markteinführung. Heute wird über die digitale Prüftechnik für bedruckte Packmittel in zahlreichen Seminaren referiert und unser System ist mittlerweile ein Industriestandard geworden.“

Internationale Marktanforderungen werden im Hause permanent umgesetzt und in aktualisierten Versionen released.

Alle Entwickler und Anwender sind bei Ladegast sehr eng vernetzt und können auf Marktanforderungen schnell reagieren. Image Compare wird im Pharmabetrieb, in der Kosmetik-, Lebensmittel- und Druckindustrie gleichermaßen eingesetzt. Diese Softwareinnovation wird von Ladegast, neben dem Kerngeschäft Packaging Solutions, seit über 20 Jahren in mehr als 40 Ländern vertrieben.

Autor

Philip Bittermann, Chefredakteur neue verpackung

Unternehmen

Ladegast GmbH

Am Dachsberg 4
78479 Reichenau
Deutschland

Zum Firmenprofil