-

Die Frischpack-Gruppe hat an ihrem Standort bei Baackes & Heimes in Viersen in eine vollautomatisierte Anlage zur Produk-tion von Käseaufschnitt und Käseplatten investiert. Die neue Linie ist bisher in der europäischen Käseindustrie einzigartig. Es können bis zu sechs verschiedene Käsesorten auf einer Platte konfektioniert werden.

Anzeige
Das Einlegen der nach Kundenwunsch ausgewählten Käsesorten übernehmen drei vollautomatische Pick-and-Place Roboter mit jeweils zwei Armen. (Bilder: Frischpack-Gruppe)

Das Einlegen der nach Kundenwunsch ausgewählten Käsesorten übernehmen drei vollautomatische Pick-and-Place Roboter mit jeweils zwei Armen. (Bilder: Frischpack-Gruppe)

Neun Sattelschlepper lieferten die 27 Einzelkomponenten im Januar an, die ein Gesamtgewicht von rund 37 Tonnen auf die Waage bringen. Inzwischen ist die Linie installiert und produziert auf einer Länge von 22 Metern bereits die ersten Käseplatten. Die Innovation daran: Erstmalig können nun bis zu sechs verschiedene Sorten auf eine Platte konfektioniert werden. Ein Röntgenscanner durchleuchtet die Käsedichte und garantiert dem Handel egalisierte Packungen. Ein Metalldetektor gewährleistet maximale Sicherheit in der Produktion. Das absolute Highlight der Linie von Weber Maschinenbau in Breidenbach ist das neuartige Shuttlesystem. Anders als bei herkömmlichen Fertigungsstraßen werden die Käsescheiben nicht auf einem Förderband transportiert. Die von drei Hochleistungs-Slicern geschnittenen Scheiben landen auf Tabletts, die energieeffizient und äußerst hygienisch auf Magnetschienen laufen. Das Einlegen der nach Kundenwunsch ausgewählten Käsesorten übernehmen drei vollautomatische Pick-and-place-Roboter mit jeweils zwei Armen, die für eine nach definierten Vorgaben präzise Auffächerung der Scheiben sorgen. Diese können rund, quadratisch oder rechteckig sein: Die neue Verpackungsanlage ist so flexibel, wie das Unternehmen, bei dem sie steht.

Die von drei Hochleistungs-Slicern geschnittenen Scheiben landen auf Tabletts, die energieeffizient und äußerst hygienisch auf Magnetschienen laufen.

Die von drei Hochleistungs-Slicern geschnittenen Scheiben landen auf Tabletts, die energieeffizient und äußerst hygienisch auf Magnetschienen laufen.

Käseplatte: Convenience für den Handel – Vielfalt für den Konsumenten

„Käse-Können ohne Grenzen“ lautet die Philosophie von Baackes & Heimes, seit dem vergangenen Jahr eine Tochter der Frischpack-Gruppe. Das Unternehmen war der erste professionelle Käseverpacker in Deutschland und überzeugt seit mehr als 60 Jahren Lebensmitteleinzelhandel und Discount immer wieder mit neuen, kreativen Konzepten. Basierend auf dieser langjährigen Erfahrung entwickeln die Käsespezialisten gemeinsam mit ihren Kunden hocheffizient verpackte Produkte, die professionell portioniert werden. „Mit der neuen Käseplatte stellen wir unsere Innovationskraft erneut unter Beweis. Sie bietet nicht nur eine sehr conveniente Darbietungsform für den Handel“, erläutert Stefan Welter, Geschäftsführer Baackes & Heimes, „sie ermöglicht vor allem auch den Käse-Liebhabern eine ganz neue Vielfalt für Frühstück oder Brotzeit.“ Baackes & Heimes kann mit der neuen Anlage verschiedene Mischkonzepte realisieren. So lassen sich Sortenwelten mit unterschiedlichsten Geschmackserlebnissen, wie mild, nussig, würzig, individuell zusammenstellen, Länderreisen mit Spezialitäten aus Frankreich, Schweiz oder Bayern, zudem spezifische Themenwelten, wie „Käse aus der Alpenregion“. „Die ersten Bestellungen laufen bereits vom Band“, ergänzt Stefan Welter. „Parallel dazu beraten wir aktuell weitere Handelspartner, welche individualisierten Konzepte für sie und ihre Kunden die bestmöglichen Umsatzimpulse versprechen.“

Unternehmen

Frischpack GmbH

Mailling 11
83104 Mailling b. Schönau
Deutschland

Zum Firmenprofil