Anzeige
Packmittel

Alternative Verpackungslösung für Leerdammer-Käse

Anzeige
Die Leerdammer-Verpackungen sollen künftig alle mit 24 Prozent rPET entstehen.
(Bild: Leerdammer)

Die Umstellung kommt auch den Verbrauchern entgegen, die immer bewusster auf Verpackungen achten: „Wir sind uns unserer Verantwortung als Marktführer in der Gelben Linie gegenüber Mensch und Umwelt bewusst und möchten den Erwartungen unserer Konsumenten im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit mit diversen Initiativen begegnen“, erklärt Martin E. Schygulla, Geschäftsführer der Bel Deutschland Gruppe. „Mit der Einführung des neuen Materials nutzen wir Einsparpotenziale in der Verpackungsherstellung und machen so einen weiteren Schritt im Rahmen unseres Nachhaltigkeits-Engagements bei Leerdammer.“

Einsparungen bei Material, CO2 und Energie

Und so sieht die Umstellung im Detail aus: Die Schale der neuen Verpackung besteht nun zu 24 Prozent aus recyceltem PET (rPET). Außerdem reduziert Leerdammer mit der Umstellung aller Click-Packs das Verpackungsgewicht um durchschnittlich acht Prozent. Aufgrund dieser beiden Anpassungen benötigt das Unternehmen zukünftig weniger neues PET und damit auch weniger Rohstoffe (beispielsweise Rohöl), Energie und Wasser und stößt weniger CO2 für Produktion und Transport aus.
Das Ergebnis: Mit der Umstellung aller Leerdammer-Click-Packs kann der Hersteller in Deutschland pro Jahr durchschnittlich circa 107 t Verpackungsmaterial einsparen. Darüber hinaus reduziert sich der CO2-Ausstoß um 723 t (entspricht etwa 4 Mio. mit einem Mittelklassewagen, Diesel, gefahrenen Kilometern) und der Energieverbrauch aus fossilen Energieträgern um knapp 3,36 Mio. kWh (entspricht in etwa der Energie, die man benötigt, um 677 deutsche Drei- oder Mehr-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen). Auch den Wasserverbrauch kann der Hersteller mit einer Einsparung von 1.884 m³ Wasser pro Jahr um neun Prozent verringern.

Die Weichen Richtung Zukunft gestellt

Darüber hinaus entstehen die Leerdammer-Click-Packs aus Monomaterial. Damit stellt das Unternehmen die Weichen für die Zukunft: sobald eine entsprechende Recycling-Infrastruktur in Deutschland vorhanden ist, können die Verpackungen der Click-Packs nicht nur wiederverwertet, sondern recycelt werden.
Die Umstellung der Click-Packs auf das neue Verpackungsmaterial erfolgt in mehreren Schritten. Bisher wurden bereits Leerdammer Original (260 g), Léger (140 g), Caractère (125 g) und Dela­crème (125 und 225 g) auf das neue Material umgestellt. Im Anschluss folgt die Umstellung von Caractère (225 g), Léger (260 g) und Leerdammer Original (140 g) auf die neue Verpackung.

Verbraucher achten bewusst auf Verpackungen

Das optimierte Verpackungsmaterial schützt den Käse genauso gut wie die bisherige Verpackung, und auch an der Rezeptur und Grammatur des Käses ändert sich nichts. Der Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Verpackung wird von immer mehr Verbrauchern gewünscht: Aktuellen Studienergebnissen zufolge spielt für drei Viertel der Verbraucher Nachhaltigkeit bei der Verpackung eine wichtige Rolle und fast jeder Vierte wäre sogar bereit, dafür mehr Geld auszugeben.

Über den Autor
Autorenbild
Franziska Huber, für Bel Deutschland

Über die Firma
Bel Deutschland GmbH
Grasbrunn
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!