Negativpreis

Verbraucherzentrale kürt Mogelpackung des Jahres 2018

Die neue Chipsdose von Lorenz enthält eine Plastikschale, die in Frischefolie verpackt ist.
(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH))

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg war das Vorum noch nie so klar wie bei dieser Wahl der Mogelpackung des Jahres. Es sei ein Denkzettel, den Hersteller Lorenz völlig zu Recht bekommen habe. Der versteckte Preisanstieg bei den Chipsletten sei besonders krass, dreist umgesetzt und nicht der erste dieser Art.

Die neue Pappdose der Chipsletten ist kaum kleiner als die alte und zusätzlich mit einem sogenannten Servier-Tray aus Plastik und Frischefolie bestückt. Verbraucher bekommen weniger Chips, aber bezogen auf den Inhalt mehr Müll für ihr Geld. Einige Händler, darunter Kaufland, haben den Preis für das Produkt zwar zwischenzeitlich etwas gesenkt, doch Verbraucher zahlen am Ende immer noch fast 50 Prozent mehr als zuvor.

Die Chipsletten sind kein Einzelfall: Auch bei anderen Produktmarken wie den Crunchips, Saltletts Brezeln, Naturals Chips und Erdnusslocken hat Hersteller Lorenz in den vergangenen Jahren durch geringere Füllmengen versteckt die Preise erhöht.

Das Abstimmungsergebnis der Online-Umfrage im Überblick.
(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH))

Situation für Verbraucher muss besser werden

Zum Abschluss der Meldung forderte die Verbraucherzentrale eine Online-Plattform, auf der veränderte Füllmengen für Konsumenten vorab verpflichtend veröffentlicht werden müssen. Die Politik müsse endlich handeln, um die Situation für Verbraucher zu verbessern und die Müllflut, die mit dem stetig schrumpfenden Inhalt der Verpackungen einhergeht, zu stoppen.

Rund 2.000 Beschwerden zu versteckten Preiserhöhungen und Luftpackungen habe die Verbraucherzentrale im vergangenen Jahr erhalten. Diese vielen Rückmeldungen und die große Resonanz auf die Wahl der „Mogelpackung des Jahres 2018“ zeige, dass das Thema für viele Menschen in Deutschland noch immer ein Ärgernis ist.

Sie wollen wissen, wie es besser geht? Innovative Verpackungsideen und Trends der Branche sind Thema beim 2. Packaging Summit am 3. und 4. April 2019 in München, zu dem W&V und neue verpackung einladen. Mehr zum Programm und den Referenten gibt es unter www.packagingsummit.de.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!