Anzeige
Retro-Design

Comeback für Capri-Sonne Zitrone

Anzeige
Wieder zu haben: Capri-Sonne Zitrone
(Bild: Capri-Sun)

Der 50. Geburtstag macht's möglich: Capri-Sun heißt wieder Capri-Sonne, zumindest kurzfristig. Seit 1969 erfreut sich das süße Fruchtgetränk mit dem typischen Standbodenbeutel großer Beliebtheit, besonders bei Kindern. Orange und Zitrone zählten zu den ersten Sorten.

Die Version mit Zitrone wird wieder ins Sortiment aufgenommen - und zwar als Limited Edition. Sie schmeckt nicht nur genauso wie vor 50 Jahren, auch die Verpackung lehnt sich in ihrem Retro-Look daran an. Dazu zählt auch die Bezeichnung: auf dem silbernen Beutel prangt der Ursprungsname Capri-Sonne. Den hatte das Unternehmen 2017 abgelegt, um in allen Märkten einheitlich zu firmieren.

Die Verbraucher hatten sich schon seit längerem die Sorte Zitrone zurückgewünscht. "Wir möchten diesem Wunsch unbedingt nachkommen und gemeinsam mit unseren Fans die Rückkehr dieses Klassikers feiern. Unser Jubiläumsjahr ist hierfür der ideale Zeitpunkt", sagt Anne Wegemer, Marketing-Manager bei Capri- Sun.

Neben Orange zählt Zitrone zu den ersten Capri-Sonne-Sorten, die vor 50 Jahren auf den Markt kamen. Kurz darauf folgte Apfel.

Was im Regal zu finden ist

Für den Handel hat sich Capri-Sun, die nach wie vor im Besitz des Firmengründers Hans-Peter Wild ist, einige Besonderheiten ausgedacht: Insgesamt 800.000 Boxen stehen ab Februar in den Supermärkten. Am PoS unterstützen Zweitplatzierungsdisplays mit attraktiven Retro-Blechschildern den Abverkauf. Weitere Kaufimpulse werden über Gewinnspiele in den sozialen Medien und am PoS generiert.

Zu gewinnen gibt es unter anderem Retro-Handtücher im Capri-Sonne-Design mit dem Aufdruck "Das Original – seit 1969".

1969 kam das erste Fruchtsaftgetränk im 200-Milliliter-Standbodenbeutel mit Trinkhalm unter dem Markennamen "Capri-Sonne" auf den Markt. Aktuell ist Capri-Sun weltweit in mehr als 110 Ländern erhältlich. Bis heute verzichtet Capri-Sun bei den fruchthaltigen Sorten auf künstliche Aromen sowie auf Farb- und Konservierungsstoffe.

Früher war Capri-Sonne eine Marke des Unternehmens Wild. Patriarch Hans-Peter Wild trennte sich vor einigen Jahren von der Firma, die US-Firma Archer Daniels Midland Company (ADM) schlug zu. Seitdem heißt der Fruchtaromen-Hersteller ADM Wild Flavors and Specialty Ingredients. Nur die Marke Capri Sun wurde nicht veräußert.

Die Meldung stammt von unseren Kollegen vom Verlag Werben&Verkaufen.

Mehr Verpackungsideen auf dem Packaging Summit

Innovative Verpackungsideen und Trends der Branche sind auch Thema beim 2. Packaging Summit am 3. und 4. April 2019 in München, zu dem W&V und neue verpackung einladen. Mehr zum Programm und den Referenten gibt es unter www.packagingsummit.de. Anmeldungen mit Frühbucherrabatt sind bereits möglich.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!