Nadelschutzsystem

B. Braun Medical setzt auf Needle-Trap von Schreiner Medipharm

Die Fertigspritzen von B. Braun mit Schreiner Medipharms Needle-Trap sind die ersten im US-Markt zugelassenen vorgefüllten Heparin-Spritzen mit integriertem Nadelschutzsystem.
(Bild: Schreiner Medipharm)

Laut B. Braun ist dies die erste von der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) genehmigte Heparin-Fertigspritze mit integriertem Nadelschutz in den USA. Um medizinisches Personal vor möglichen Nadelstichverletzungen zu schützen, sind in den USA entsprechende Sicherheitsvorrichtungen an Spritzen vorgesehen. B. Braun Medical suchte eine effiziente und sichere Nadelschutzlösung für seine vorgefüllte Heparin-Natrium-Injektion – und fand sie mit Needle-Trap von Schreiner Medipharm.

Das international etablierte Nadelschutzsystem Needle-Trap erfüllt unter anderem die Anforderungen der US-amerikanischen Niosh-Vorgaben an sichere Instrumente und verfügt über eine 510(k) Pre-Market Notification der FDA zur Vermarktung in den USA. „Das medizinische Personal profitiert von einem zuverlässigen Schutz vor Nadelstichverletzungen, da die Aktivierung von Needle-Trap einfach und irreversibel ist. Die Anwendung erfolgt intuitiv mit unveränderter Injektionstechnik“, erklärt Gene Dul, U.S. President von Schreiner Medipharm.

Nadelschutzsystem auf Etikettenbasis

Needle-Trap ist das einzige im Markt verfügbare Nadelschutzsystem auf Etikettenbasis: Der Nadelschutzfänger aus Kunststoff ist integraler Bestandteil des Kennzeichnungslabels und dient nach der Injektion dazu, die Nadel zu sichern. Aufgrund seiner besonderen Konstruktion, lässt sich Needle-Trap leicht und kosteneffizient in bestehende Produktionsprozesse bei der Pharmaherstellung integrieren. Es erfordert nur minimale Änderungen an den Applikationsanlagen, benötigt keine Anpassung der Sekundärverpackung, braucht wenig Platz während Transport, Lagerung und Entsorgung.

„Mit unseren Produkten wollen wir die Sicherheit von Patienten und Klinikpersonal erhöhen, Medikationsirrtümer reduzieren sowie die Dosierungsgenauigkeit und Arbeitsabläufe verbessern. Eine effiziente und wirtschaftliche Produktion ist natürlich ebenso wichtig.  Die Zusammenarbeit mit Schreiner MediPharm ermöglichte es uns, diese Anforderungen zu erfüllen“, erklärt Leigh Nickens, Direktor für Marketing, Fluid Therapy und Injectable Drugs bei B. Braun.

Über die Firma
Schreiner MediPharm Schreiner Group GmbH & Co. KG
Oberschleißheim
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!