Jubiläum

Verpackungsmaschinenbauer Somic feiert 45. Geburtstag

Rund 150 Gäste aus dem In- und Ausland erlebten die Präsentation der neuen Kompaktmaschine Ready Pack.
(Bild: Somic)

Im Jahr 1974 gründete Manfred Bonetsmüller im oberbayerischen Vogtareuth die Firma Somic. Zunächst wurden Sondermaschinen und Transportanlagen produziert. Bald kamen Verpackungsmaschinen dazu, auf die man sich schnell spezialisiert hat. Heute, 45 Jahre später, feiert das Unternehmen das Jubiläum mit einer Hausmesse am Firmensitz Amerang. . In großzügigen Produktionsgebäuden mit modernster Technologie werden hier im Chiemgau Maschinen für den Endverpackungsprozess entwickelt und gebaut. Nicht umsonst heißt es auf der Homepage von Somic: „Die Welt im Blick, die Idylle vor der Tür.“ Das Unternehmen agiert weltweit und hat eine Niederlassung in den USA mit eigenem Vertrieb und Service. Zu den Kunden des Unternehmens zählen unter anderem Global Player in der Lebensmittel- und FMCP-Industrie. Bei aller Internationalität ist der erfolgreiche Maschinenhersteller im Herzen ein Familienunternehmen geblieben. Seit dem Generationswechsel 2015 steht Patrick Bonetsmüller  in zweiter Generation an der Spitze des Unternehmens.

Rund 150 Kunden aus dem In- und Ausland folgten der Einladung zur Hausmesse am 23. Mai 2019. Patrick Bonetsmüller hatte nach der Begrüßung der Gäste gleich eine Überraschung parat: Er präsentierte die Weltneuheit „Ready Pack“ – eine kompakte Maschine für einteilige Kartonverpackungen. Mit ihr bekommen vorverpackte Lebensmittel, Tiernahrung, HealthCare-Produkte und anderes eine schützende Umhüllung.

Die Ready Pack stößt auf sehr großes Interesse, da sie als Einstiegs- und Ergänzungsmodell für eine neue Zielgruppe interessant wird. Somic  gilt bisher als Spezialist für individuell ausgerichtete Maschinen im mittleren bis hohen Leistungsbereich. Mit der Ready Pack steht nun erstmals eine kleinere Verpackungsmaschine für Standardaufgaben zur Verfügung, die ab Werk in kürzester Zeit lieferbar ist. Der Grund: Die Maschine ist vom Design und von der Konstruktion schon fertig, lediglich die Formatteile werden kundenspezifisch konstruiert und montiert. „Wir sprechen mit dieser Neuentwicklung Unternehmen an, die zunehmend von Handverpackung auf automatisierte Verpackung umstellen möchten“, erläutert Verkaufsleiter Stefan Julinek.  Aber auch für Engpässe im Verpackungsprozess bietet diese Maschine die ideale Lösung. „Ob Steuerung, Bedienung, Formatwechsel, technische Verfügbarkeit oder Sicherheit: wir machen bei der Ready Pack keine Kompromisse, der Kunde erhält bewährte Somic-Qualität“, betont Stefan Julinek. 

 

Hoher Return-on-Investment ausschlaggebend

Die Ready Pack wurde für Einsatzbereiche entwickelt, bei denen ein hoher Return-on-Investment bei attraktiver Packleistung erzielbar ist. Sie kann sowohl als Tray Packer als auch als Wrap-around-Packer vorkonfiguriert werden. Bei Ausführung als Tray Packer ist die Ready Pack bei Bedarf später zum Wrap-around-Packer erweiterbar. Was kostet die Maschine? Stefan Julinek: „Wir können den Ready Pack Wraparound Packer mit einem Vollformatsatz zu einem interessanten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.“ Abgerundet wurde die Hausmesse durch weitere beeindruckende Maschinen-Vorführungen der Somic-424-Linie. Vera Fritsche, Referentin beim VDMA, warf in einem Fachvortrag einen Blick auf den europäischen Markt für verpackte Lebensmittel und schickte voraus: „Die globale Nahrungsmittelindustrie ist ein dynamischer Wachstumsmarkt, da die wachsende Weltbevölkerung die Nachfrage nach verpackten Nahrungsmitteln treibt. Das britische Marktforschungsunternehmen Euromonitor International prognostiziert, dass die Nachfrage nach verpackten Nahrungsmitteln von 810 Mio Tonnen im Jahr 2018 um 13 Prozent bis zum Jahr 2023  zunehmen wird.“

Europa ist nach Asien die zweitgrößte Absatzregion für verpackte Nahrungsmittel. „Das ist insofern interessant, als in Europa gerade mal zehn Prozent der Weltbevölkerung lebt. Trotzdem werden auf diesem Markt ein Drittel der verpackten Nahrungsmittel abgesetzt. Das bedeutet aber auch, dass es sich hier um einen relativ gesättigten Markt handelt. In Asien dagegen, wo 60 Prozent der Weltbevölkerung lebt, liegt der Anteil an verpackten Nahrungsmittel bei 32 Prozent, und das Potenzial ist dementsprechend hoch“, referierte Vera Fritsche.

Megatrend Snacking

Es gibt aber auch in Europa Trends, die die Verpackungsnachfrage beflügeln. Die Verbraucher greifen verstärkt zu kleineren Portionen, da sie Nahrungsmittelverluste vermeiden wollen. Ein weltweit relevanter Trend ist das sogenannte Snacking: Mehrmals am Tag greifen vor allem junge Konsumenten zu süßen und herzhaften Snack-Produkten, was sich wiederum positiv auf die Verpackungsnachfrage auswirken wird. 

Ein  Erlebnisvortrag des weltweit bekannten Extrembergsteigers Reinhold Messner rundet den Tag ab: „Erfolgreich durch strategisches Risikomanagement“. Am Abend trafen sich die Gäste zu einem zünftigen bayerischen Büffet mit Blasmusik – vor allem für die ausländischen Besucher ein unvergessliches Erlebnis.

Über die Autorin
Autorenbild
Eva Middendorf

Redakteurin, neue verpackung

Über die Firma
Somic Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG
Amerang
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!