Mehrweg statt Einweg

Netto verkauft Milch in Mehrweg-Glasflaschen

In rund 160 Filialen verkauft Netto Milch in 1-l-Mehrweg-Glasflaschen.

(Bild: Netto Marken-Discount)

Deren Vorteil liegt laut Netto auf der Hand: Im Vergleich zu den weit verbreiteten Einweg-Getränkekartons oder PET-Flaschen sind Mehrweg-Glasflaschen die nachhaltigere Lösung. Zudem schonen kurze Transportwege aufgrund der Partnerschaft mit den Brauereien aus der Region Klima und Umwelt zusätzlich. Mehrweg hat bei Netto übrigens Tradition: Schon lange bietet der Lebensmittelhändler bundesweit unter allen Discountern das laut eigenen Angaben größte Sortiment an Getränken in Mehrwegverpackungen an.

Ab sofort verkauft der Discounter in rund 240 Filialen in Nordbayern und Osthessen die Frankenland Frische Landmilch 3,8% in einer 1-l-Mehrweg-Glasflasche. Außerdem erhalten Netto-Kunden in weiten Teilen Baden-Württembergs die Schwarzwaldmilch frische Weidemilch 3,8% in der 1-l-Mehrweg-Glasflasche. Der Artikel ist in rund 160 Netto-Filialen zwischen Stuttgart, Freiburg im Breisgau und Bodensee erhältlich.
„Verpackungen und Transportbehältnisse mehrfach zu nutzen, ist immer die bessere Wahl. Deshalb suchen wir, wo immer möglich, nach Wegen für mehr Mehrweg in unserem Sortiment. Bei Getränken sind wir da seit Langem führend im Lebensmitteldiscount. Milch kommt jetzt regional neu hinzu. Unser Mehrweg-Engagement umfasst darüber hinaus auch Mehrwegnetze zum Transport von losem Obst und Gemüse, Mehrwegboxen für frische Fleisch- und Wurstwaren und verschiedene wiederverwendbare Einkaufsbeutel“, erklärt Christina Stylianou, Leiterin Netto-Unternehmenskommunikation.

Reduktion von Plastik- und Verpackungsmüll

Das Thema Verpackungen gehört bereits seit 2015 zu den Schwerpunktthemen von Netto im Rahmen der Partnerschaft für Nachhaltigkeit mit der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF Deutschland (World Wide Fund For Nature). Dabei geht es laut Unternehmen um einen ganzheitlichen Ansatz, statt um punktuelle, plakative Aufschläge. Grundsätzlich gilt es, den Verpackungsverbrauch wo möglich zu vermeiden. Ist die Vermeidung nicht möglich, setzt Netto auf das Prinzip „Mehrweg statt Einweg“ und Reduzierung. Darüber hinaus forciert Netto den Einsatz von Recyclingmaterialien, wo es möglich und sinnvoll ist.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!