Home Themen Packmittel, Packhilfsmittel, Packstoffe Augmented Reality als innovatives Marketinginstrument

Augmented Reality

Augmented Reality als innovatives Marketinginstrument

Augmented Reality für Mielo: Wenn Verbraucher das Glas mit der Mielo-App scannen, erhalten sie Informationen über das Leben der Bienen und natürlich auch Details zum Produkt selbst.
Augmented Reality für Mielo: Wenn Verbraucher das Glas mit der Mielo-App scannen, erhalten sie Informationen über das Leben der Bienen und natürlich auch Details zum Produkt selbst.
(Bild: Mielo)

Mit innovativer AR-Technologie können Verpackungen zusätzliche Funktionen übernehmen. Die „erweiterte Realität“ ist ein ideales Marketinginstrument, das es Unternehmen ermöglicht, mit Verbrauchern zu interagieren. Auch die Endkonsumenten begrüßen die zusätzlichen Möglichkeiten von AR: Laut einer im Jahr 2017 von Constantia Flexibles in Deutschland durchgeführten Umfrage würden 69 Prozent der Befragten Lebensmittel mit interaktiver Verpackung eher kaufen oder zumindest eher aus dem Regal nehmen als ein ähnliches Produkt ohne interaktive Funktionen. Interaktive Verpackungen nehmen auch Einfluss auf Produktmarken im Allgemeinen, wie die Umfrage zeigt: 66 Prozent der Befragten stufen eine Marke, die interaktive Elemente in der Verpackung inkludiert, als moderner ein. 

Constantia Flexibles reagierte darauf und entwickelte gemeinsam mit Wikitude, dem weltweit führenden unabhängigen AR-Technologieanbieter mit Sitz in Salzburg, Österreich, die interaktive Verpackungslösung  „Constantia Interactive“. „Verpackungen haben, neben der Schutzfunktion, auch die Aufgabe, Aufmerksamkeit und Interesse beim Konsumenten zu erregen. Mit Constantia Interactive bieten wir eine besondere Art der Verpackung, die ein wichtiges Marketinginstrument ist, den aktuellen Vorlieben der Endkonsumenten entgegenkommt und sie auf einfache Art und Weise mit zusätzlichen Informationen zum Produkt versorgt“, erklärt Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles.

Die Implementierung der digitalen Features von Constantia Interactive sowie deren Erweiterung oder Anpassungen erfolgen ganz ohne großen Aufwand. Auch die Handhabung und damit der Zugang zu den AR-Features ist für die Verbraucher des 21. Jahrhunderts ganz einfach. 

Wie das „AR-Erlebnis“ in die Verpackung und zum Konsumenten kommt

Für die Ergänzung von Constantia Interactive muss die physische Verpackung selbst nicht geändert werden. Virtuelle Inhalte können aktualisiert werden, ohne dass die Verpackung neu gestaltet oder produziert werden muss. Das bedeutet auch keine zusätzlichen Investitionen. Constantia Flexibles und Wikitude bieten eine Komplettlösung, die eine dezidierte AR-Anwendung direkt mit einem benutzerfreundlichen Content-Management-System verbindet und alle Änderungen in Echtzeit vornehmen kann, wie zum Beispiel den Austausch von Videos, das Hinzufügen beziehungsweise Entfernen von Landing Pages oder Promotion-Coupons und viele weitere Funktionen.

Durch den Download einer – je nach Produkt eigens abgestimmten – App auf ihr Smart Device (zum Beispiel Smartphone) und nachfolgendem Scan der jeweiligen Verpackung erhalten Konsumenten Zugang zu den AR-Features. Die Möglichkeiten der Features sind beinahe unbegrenzt: von 3-D-Animationen und Videoinhalten, über Informationen über das Produkt, Hinweisen zu Aktionen, bis hin zu digitalen Spielen und Gewinnspielen – um nur einige zu nennen. Die AR-Inhalte können exakt auf die Unternehmensziele zugeschnitten werden, sei es zur Steigerung der Markenbekanntheit und Kundenbindung oder auch, um dafür zu sorgen, dass sich das Produkt in den überfüllten Regalen von anderen abhebt. Der Hersteller kann entscheiden, wie er das Potenzial der innovativen Verpackung nutzen möchte.

Seit dem Start der Zusammenarbeit von Constantia Flexibles mit Wikitude im Jahr 2018 konnten die beiden Unternehmen bereits einige spannende interaktive Verpackungslösungen für Kunden aus dem Consumer- sowie Pharmabereich umsetzen. 

Augmented Reality für Boehringer Ingelheim: Tierärzte und Pferdehalter haben nun die Möglichkeit, durch die Nutraxin-Verpackung das Gewicht ihrer Pferde zu ermitteln und in einem direkt integrierten Tagebuch zu dokumentieren.
Augmented Reality für Boehringer Ingelheim: Tierärzte und Pferdehalter haben nun die Möglichkeit, durch die Nutraxin-Verpackung das Gewicht ihrer Pferde zu ermitteln und in einem direkt integrierten Tagebuch zu dokumentieren.
(Bild: Boehringer Ingelheim)

Die vielfältigen Anwendungsbereiche der interaktiven Verpackung 

Erst 2019 hat sich das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim dazu entschlossen, die Verpackung des Pferde-Nahrungsergänzungsmittels Nutraxin mit Augmented-Reality-Funktionen auszustatten. Mit Constantia Interactive haben Tierärzte und Pferdehalter nun die Möglichkeit, durch die Nutraxin-Verpackung das Gewicht ihrer Pferde zu ermitteln und in einem direkt integrierten Tagebuch zu dokumentieren. Eindeutig eine Erleichterung bei der Betreuung, aber vor allem eine große Unterstützung bei der Gewichtskontrolle und damit der Gesundheitsvorsorge der Pferde. 

Ein weiterer Nutzer von Constantia Interactive ist der österreichische Bio-Honigproduzent Mielo. Wenn Verbraucher das Glas mit der Mielo-App scannen, erhalten sie wertvolle Informationen über das Leben der Bienen, die Bedeutung des Bienenschutzes und erhalten natürlich auch Details zum Produkt selbst. Dazu Ernst Brandl, Gründer von Mielo: „Wir wollten die Geschichte von Mielo erzählen und auf die schädlichen Auswirkungen von Pestiziden auf die Insektenpopulation und Tiere, die sich von Insekten ernähren, aufmerksam machen. Die interaktive App von Constantia Flexibles ist ein perfektes Werkzeug, um ein einfaches Glas in eine aufregende und nützliche Erfahrung zu verwandeln.“ 

Auch andere Unternehmen nutzen AR – die „erweiterte Realität“ – über Verpackungen, um ihren Produkten noch das sprichwörtliche Sahnehäubchen aufzusetzen. Dazu zählt unter anderem der weltberühmte Whiskeyproduzent Jack Daniel‘s. Mittels App und Scan der Whiskeyflasche erhalten Verbraucher Zugang zu einer 3-D-Animation, über welche die Geschichte der mehr als 150 Jahre alten Marke erzählt wird. Aber auch das Bewusstsein für das richtige Verpackungsrecycling thematisiert Jack Daniel’s über seine interaktive Verpackung. Ein Thema, das sich in Zukunft wohl in vielen weiteren ähnlichen Lösungen als Botschaft für die Konsumenten wiederfinden wird.

Über den Autor
Autorenbild
Thomas Schulz

Vice President Marketing & Communications Consumer Division, Constantia Flexibles

Über die Firma
Constantia Flexibles Sales GmbH
Wien
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!