Startseite News Unternehmen Colgate stellt recycelbare Zahnpastatube vor

Nachhaltigkeit

Colgate stellt recycelbare Zahnpastatube vor

Weiße Zähne, reines Gewissen: die recyclebare Zahnpastatube von Colgate.
(Bild: Colgate)

Weiße Zähne und Umweltschutz sind kein Widerspruch: Colgate-Palmolive bringt mit Smile for good die erste Zahnpastatube auf den Markt, die komplett recycelbar ist. Daran haben die hauseigenen Verpackungsingenieure laut Unternehmensangaben über fünf Jahre getüftelt. Das Ergebnis ist eine recycelbare Tube, die sowohl das Produkt schützt, als auch bequem in der Anwendung ist. In diesem Jahr gehen erstmal zwei neue Sorten an den Start, bis 2025 sollen alle Tuben von Colgate recycelbar sein.

Als Material haben sich die Ingenieure für High-Density-Polyethylen (HDPE) entschieden. Bisher galt HDPE als zu steif, um eine zusammendrückbare Zahnpastatube herzustellen. Die Innovation wurde kürzlich von Recy Class anerkannt – einer Initiative, die an der Verbesserung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen arbeitet, und in Nordamerika und Europa Standards setzt.

Ab März stehen die Smile-for-Good-Produkte im Regal. Die Zahncreme besteht aus wenigen Inhaltsstoffen, die laut Unternehmen zu 99,7 Prozent natürlichen Ursprungs sind. Alle Bestandteile und ihre Wirkung werden auf der Verpackung aufgelistet. Sie trägt das Cosmos-Natural-Siegel und ist damit offiziell zertifizierte Naturkosmetik. Erhältlich ist sie in zwei Varianten: Smile for Good Täglicher Kariesschutz und Smile for Good Kariesschutz & Whitening. Langfristig will Colgate-Palmolive die neue Technologie für das gesamte Zahnpasta-Portfolio umsetzen.

Das Recycling herkömmlicher Zahnpasta-Tuben gestaltete sich bislang schwierig. Sie bestehen in der Regel aus mehreren Lagen und Arten von Kunststofflaminat sowie einer dünnen Aluminiumschicht im Inneren, die das Produkt schützt. Da der gesamte Materialmix zu einer einzigen Folie zusammengepresst wird, war es bisher nicht möglich, sie mit herkömmlichen Methoden wieder zu trennen und zu recyceln.

Sein Wissen will der Konzern übrigens nicht für sich behalten, sondern mit anderen Industriepartnern teilen. „Wenn wir recycelbare Tuben in den Unternehmen standardisieren, gewinnen wir alle und können dennoch mit dem Inhalt der Tuben einen gesunden Wettbewerb pflegen. Diese Weiterentwicklung kann heute einen entscheidenden Unterschied machen und den Einsatz von Kunststoff drastisch reduzieren“, erklärt Dany Schmidt, Vice President und General Manager Colgate-Palmolive, Central Europe West.

Die Meldung stammt von unseren Kollegen vom Verlag Werben & Verkaufen.

Konstantin Bark, Director Sustainable Business & Communications bei Unilever

(Bild: Unilever)

Nachhaltigkeit auf dem Packaging Summit

Wenn Sie sich für nachhaltige Verpackungslösungen interessieren, dann sollten Sie den 7. und 8. Juli 2020 im Kalender blockieren. Denn dann findet der 3. Packaging Summit, eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Verlag Werben & Verkaufen und neue verpackung, in München statt. Auch in diesem Jahr dreht sich wieder alles um Design, Digitalisierung, Marketing – und natürlich auch Nachhaltigkeit. Hier berichtet unter anderem Konstantin Bark, Director Sustainable Business & Communications bei Unilever, über die Nachhaltigkeitsstrategie seines Unternehmens.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.packagingsummit.de.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!