Home News Unternehmen 3 Fragen an… Thomas Regenhardt, Head of Packaging bei Hello Fresh

Packaging Summit

3 Fragen an… Thomas Regenhardt, Head of Packaging bei Hello Fresh

Thomas Regenhardt, Head of Packaging bei Hello Fresh
Thomas Regenhardt, Head of Packaging bei Hello Fresh

(Bild: Hello Fresh)

1. neue verpackung: Wie viele Kochboxen schickt Hello Fresh aktuell eigentlich jeden Tag auf die Reise?

Thomas Regenhardt: Über das gesamte Jahr 2020 hinweg hat Hello Fresh die Rekordzahl von mehr als 74 Millionen Kochboxen an zuletzt 5,3 Millionen Kundinnen und Kunden ausgeliefert – das entspricht über 600 Millionen Mahlzeiten. Hello Fresh ist global in 14 verschiedenen Märkten aktiv. Neben dem Ursprungsmarkt Deutschland sind das die USA, Großbritannien, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Australien, Österreich, die Schweiz, Kanada, Neuseeland, Schweden, Frankreich und Dänemark.

2. neue verpackung: Hello Fresh hat es sich zur Mission gemacht, die eingesetzten Verpackungen kontinuierlich zu optimieren und wo möglich zu reduzieren. Können Sie hier exemplarisch ein oder zwei bereits realisierte Projekte skizzieren?

Regenhardt: Die Hello Fresh Paper Pouch ist unsere nachhaltige Kühltasche, die aus recyceltem Papier besteht und somit über die Papiertonne dem Recyclingkreislauf zugeführt werden kann. In Deutschland, Schweden und Dänemark ist diese Verpackungsinnovation bereits seit Herbst 2019 für den Versand sämtlicher kühlpflichtiger Artikel im Einsatz – in weiteren Märkten befindet sie sich derzeit in der Entwicklungsphase und wird noch in diesem Jahr in unseren Kochboxen in Kanada und Großbritannien zu finden sein. Die Paper Pouch erfüllt strenge gesetzliche Auflagen und folgt dem Temperaturkonzept der von Hello Fresh mit entwickelten DIN SPEC 91360. Ihre Kühlfähigkeit erlangt sie durch Luftpolster zwischen den einzelnen Lagen des Papiers, die die Isolierfähigkeiten ermöglichen. Für Lebensmittel, für die es noch keine adäquate Verpackungsmöglichkeit ohne Kunststoff gibt, sind wir überwiegend auf Monomaterial in Form von leichtem Kunststoff umgestiegen. In Europa haben wir schon den Großteil aller Milchprodukte wie Sahne und Joghurt entsprechend umgestellt.

3. neue verpackung: Die Verpackungen bei Hello Fresh ändern sich ständig. Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine neue Verpackungslösung implementieren wollen?

Regenhardt: Wir sind stets auf der Suche nach neuen Lösungen, um das verwendete Verpackungsmaterial zu reduzieren oder für das Recycling zu optimieren. Dafür arbeiten wir eng mit unseren Zulieferern, aber auch mit Universitäten und Forschungsinstituten zusammen. Zusätzlich haben wir vor zwei Jahren unsere so genannten „Packaging Labs“ in den USA und Großbritannien ins Leben gerufen, in denen unsere Expertinnen und Experten zusammenkommen und gemeinsam an neuen Verpackungslösungen arbeiten. Wir haben dort außerdem eine professionelle Testumgebung geschaffen, die Verpackungstests und Validierungen ermöglicht. Zudem finden hier Qualitätskontrollen statt, die ein wichtiger Garant für unsere Lebensmittelsicherheit sind. Hat sich eine Lösung in der internen Testphase bewährt, testen wir sie danach bei unseren Kundinnen und Kunden. Erst wenn diese zufrieden sind, wird eine Verpackungslösung tatsächlich eingeführt.

Über den Packaging Summit

Auch in diesem Jahr haben die Redaktionen von neue verpackung und Werben & Verkaufen wieder ein spannendes Programm für Sie zusammengestellt. Neben Dr. Dennis Bankmann mit seinem Vortrag „Klebstoffe in der Kreislaufwirtschaft: kleiner Anteil aber große Wirkung“ finden sich unter den Referenten Vertreter von Raja Pack, Henkel, David+Martin, Nestlé und viele mehr.

Alle Informationen zum Packaging Summit 2021, der in diesem Jahr am 7. und 8. Juli wieder rein digital stattfindet, finden Sie unter www.packagingsummit.de.

(Bild: Redaktion)
Über die Firma
Hüthig GmbH
Heidelberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!