Normelemente in verschiedenen Ausführungen

Die speziellen Normelemente verbinden eine geringe Verschmutzungsneigung mit hoher Reinigungsfähigkeit. (Bild: Ganter)

Um Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen, braucht es Produktionsumgebungen mit hoher Reinheit. Auf den ersten Blick scheinen die meisten Normelemente weit weg von den eigentlichen kritischen Arbeitsbereichen zu sein. Luftgängige Sporen von Mikroorganismen sind jedoch in der Lage, sich schnell und weit auszubreiten. Da bereits kleinste Schwachstellen zur Kontamination kompletter Produktionslinien führen können, hat Ganter spezielle Normelemente entwickelt. Sie verbinden geringe Verschmutzungsneigung mit hoher Reinigungsfähigkeit und entsprechen damit den Anforderungen des 3-A-Sanitary-Standards der EHEDG sowie der DGUV-Test. Als jüngste Entwicklung des Hygienic-Designs offeriert das Unternehmen die Abstandshalter GN 6226. Diese Normelemente vermeiden doppelte Konstruktionsflächen, die problematisch und aufwendig bezüglich Reinigung und Abdichtung sind. Damit wächst die HD-Produktrange weiter, die bislang verschiedene Varianten von Knöpfen, Griffen, Klemmhebeln, Rastbolzen, Verriegelungen, Abdeckhülsen, Stellfüßen und Schrauben umfasst.

Als Material kommt nichtrostender Edelstahl mit gleitgeschliffenen oder polierten Oberflächen zum Einsatz. Damit bleibt die Oberflächenrauigkeit unter Ra 0,8 µm, und Schmutzpartikel können sich nicht festsetzen. Ein weiteres Merkmal ist die Totraumfreiheit. So können sich keine Substanzen im Inneren der Bauteile ansammeln. Ein hygienisch sicheres und per Softwaresimulation verifiziertes Dichtungskonzept sorgt dafür, dass die FDA-konformen H-NBR- oder EPDM-Elastomer-Dichtungen nach der Montage überall flächenbündig anliegen und ihre Funktion langfristig erfüllen.

Fachpack 2022:
Halle 1, Stand 241

 

Nachhaltige Verpackungen: der große Überblick

Grafik von Lebensmitteln im Supermarktregal
(Bild: sabelskaya - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema nachhaltige Verpackungen wissen? Klar ist, dass der Bedarf an nachhaltigen Verpackungen in den kommenden Jahren stark steigen wird. Aber das Thema ist komplex: Wann gilt denn überhaupt eine Verpackung als nachhaltig und welche Kriterien müssen dabei künftig erfüllt sein? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Otto Ganter GmbH & Co. KG

Triberger Straße 3
78120 Furtwangen
Germany