Libella-Flasche mit Kronkorken

Libella wurde 1951 von Rudolf Wild in der gerillten 0,25-l-Flasche mit Kronkorken auf den Markt gebracht.

Eines der heute noch bekannten Produkte war das Erfrischungsgetränk „Libella“, das 1951 auf den deutschen Markt kam und von Getränkeherstellern und Brauereien in Lizenz hergestellt und abgefüllt werden konnte.

Typisch zu Anfang der Geschichte der Marke war die braune, quer gerillte 0,25-l-Glasflasche mit dem direkt aufgedruckten gelb-grünen Libella-Markenschriftzug. 1953 begann der Verkauf in Österreich und in den Sechzigerjahren wurde das Getränk unter dem Handelsnamen „Libellor“ erstmals auch in Luxemburg vermarktet.

Zahlreiche Slogans, beispielsweise: „Meine große Liebe“ (1952), „Trink Libella – das köstliche Fruchtsaftgetränk“ (1955) und „Da spinnen alle Sinne“ (2003) unterstützten Erfolg und Abverkauf. Unter der Marke Libella waren und sind beim Hersteller Wild viele Sorten von Natur-Getränken wie Limonaden, Eistees und Cola-Mix im Angebot.

Den größeren Erfolg feierte Wild aber mit der Produkt- und Verpackungsidee eines natürlichen Fruchtsaftes im bedruckten Folienbeutel mit 200 ml Inhalt unter dem Namen „Capri-Sonne“. Wild lieferte hierzu die kompletten Abfüll- und Verpackungsmaschinen.

Rudolf Wild starb im Jahr 1995, die Marken Libella und Capri-Sun, wie Capri-Sonne seit 2017 national und international geschrieben wird, sind noch immer am Markt präsent.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?