HERMA_Etikettenrückführung_Achema-1.jpg

(Bild: Herma)

Mit dem innovativen Rückführungsmodul bleiben fehlerhafte Etiketten auf dem Trägerband und werden nicht mehr, wie bisher üblich, auf einer Etikettensammelrolle abgespendet. Dank der besonderen Kon­struktion können Anwender zukünftig noch effizienter Arzneimittel kennzeichnen und besser nachvollziehbar dokumentieren. Gerade bei einem Chargenwechsel kommt es beim Einrichten eines neuen Formates häufiger zu Fehldrucken. Bisher wurden Etiketten mit zum Beispiel unleserlichem Druck oder falschem Code nicht auf das Produkt aufgebracht, sondern auf eine motorisch angetriebene Etikettensammelrolle ausgeschleust. Hier erwies sich bislang die Bilanzierung der abgespendeten Etiketten als äußerst schwierig. Mit dem neuen Etikettenrückführungsmodul, welches weltweit zum Patent angemeldet wurde, wird die Zeit für das Ausschleusen von Schlecht­etiketten um mehr als die Hälfte verringert. Denn: der gesamte Abspendeprozess wird ausgelassen. Etiketten mit nicht ausreichender Qualität bleiben nun auf dem Trägerband.

Aussteller für:

  • Haftmaterial
  • Industrieetiketten
  • Etikettiermaschinen

Achema:

Halle 3.1, Stand F57

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Herma GmbH

Heinrich-Hermann-Str. 14
70794 Filderstadt
Germany