Merz-_IMG_9974.jpg

(Bild: Merz)

Zielsetzung ist es, die Nettofüllmenge in einem Stickpack ohne Einflüsse des Packstoffs zu überwachen. Das System erlaubt es zudem, zwei Komponenten in einen Stickpack zu dosieren und beide Nettogewichte zu kontrollieren. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Nachfrage der Pharmaindustrie nach Darreichungsformen in Kleinstmengen. Die erste Anwendung ist die Dosierung von Flüssigkeiten in einem Lab-on-a-Chip-Projekt. Der Prozess beginnt mit dem Einsetzen von Stickpacks. Die bestückten Produktträger werden auf einer Wägezelle tariert und anschließend befüllt. Eine nachgeschaltete Wägezelle kontrolliert das Nettogewicht.

Aussteller für:

  • Stickpackmaschinen
  • Sachetmaschinen
  • Dosierungen

Achema:

Halle 1.1, Stand B48

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?