Bluhm_Etikettierte-Kartonpalette.jpg

(Bild: Bluhm Systeme)

Sieben triggerbare Verfahrwege ermöglichen nicht nur das Etikettieren von einer Seite mit zwei verschiedenen Etiketten, sondern auch eine GS1-konforme Palettenkennzeichnung auf Stirnseite und Seite. Zudem ist die dreiseitige Etikettierung von Paletten (Stirn, Seite, Rückseite) möglich. Der Etikettierer erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 120 Paletten pro Stunde bei der zweiseitigen und 90 Paletten pro Stunde bei der dreiseitigen Kennzeichnung.

Die Anlage reduziert laut Bluhm nicht nur Kosten, sondern auch Kundenaufwand, da der AP182 aufgrund seiner eigensicheren Bauart weder Schutzzaun noch Schutzabschrankung benötigt. Bereits die Standardausführung beinhaltet besondere Features wie Verwendbarkeit von Rollen mit 350 mm Durchmesser, Anschlussmöglichkeit eines Scanners zur Barcodekontrolle sowie elektrischer Schieber und federgelagerter Stempel zur optimalen Applikation des Labels.

Empack 2019, Stand B20

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bluhm Systeme GmbH

Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Germany