Syntegon_Schiedam_2020.jpg

(Bild: Syntegon)

So sah es am Standort Schiedam im Anfangsjahr 1960 aus. <small class="file-source">(Bild: Syntegon)</small>
So sah es am Standort Schiedam im Anfangsjahr 1960 aus. (Bild: Syntegon)

Die heutige Syntegon Packaging Technology B.V., Anbieter von horizontalen Schlauchbeutelverpackungen, Zuführ- und Verteilersystemen, nahm Anfang der 1960er Jahre unter dem Namen Tevopharm, einem Akronym von „Techniek for Voeding und Pharmacie“ (Technische Lösungen für Lebensmittel und Pharmazie), ihre Tätigkeit auf. „Wir sind stolz auf diese lange Tradition“, erklärt Neil Fowell, General Manager bei Syntegon in Schiedam. „Da wir von Anfang an auf langfristigen wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet waren, haben wir unser Portfolio kontinuierlich den Anforderungen unserer Kunden angepasst. Der Wunsch, die Zukunft zu gestalten, hat unseren Kurs bestimmt – und wird auch unseren künftigen Portfolioausbau begleiten.“

Sechs Jahrzehnte und viele Meilensteine

Schon in der Anfangszeit konzentrierte sich Tevopharm auf innovative, schnelle und zuverlässige Maschinen, die eine gute Kapitalrendite ermöglichen. Dieses Konzept führte zur Entwicklung einer Kapselfüllmaschine für pharmazeutische Hersteller, auf die schon bald Schlauchbeutel-Lösungen für sichere und reibungslose Abläufe in der Süßwaren- und Backwarenindustrie folgten. Mitte der 1970er Jahre deckte beispielsweise die „Pack-5“ den Automatisierungsbedarf von Keks-, Tafel- und Schokoladenherstellern.

Im Jahr 1970 entwickelte eine bekannte deutsche Schokoladenmarke zusammen mit Tevopharm ihre ganz eigene Verpackungsart. Nachdem das Unternehmen in den 1980er und 1990er Jahren auf über 250 Mitarbeiter angewachsen war, legte Tevopharm mit der „Pack-1000“ nach – der ersten vollständig servogetriebenen Schlauchbeutelverpackungsmaschine zum Verpacken von bis zu 1.000 Produkten pro Minute. „Die Servotechnologie war ein Meilenstein, der unsere Position als Experte für komplette Linienlösungen vom Ofen bis zur Verpackung stärkte“, so Fowell.

Die frühen 2000er Jahre standen im Zeichen der „Pack-2000“, einer Speziallösung für das Verpacken großer Produktmengen, sowie der Übernahme durch Bosch Packaging Technology, dem Vorgänger von Syntegon, im Jahr 2003.

Spezialist für horizontale Verpackung

Seit 2020 firmiert das Unternehmen als Syntegon Packaging Technology B.V. und konzentriert sich am Standort Schiedam hauptsächlich auf hochflexible, moderne horizontale Lebensmittelverpackungs- und Handlingsysteme für Kunden auf der ganzen Welt. Das Portfolio umfasst neben aufrechten Standard-Schlauchbeutelmaschinen auch invertierte Lösungen und Schlauchbeutelmaschinen zur Herstellung von hermetisch dicht gesiegelten Packungen. Eine breite Palette passender Zuführsysteme ergänzt das Portfolio.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Syntegon Technology GmbH

Stuttgarter Str. 130
71332 Waiblingen
Germany