Mit dem Linien-Projekt bei Bohemilk im Osten Tschechiens hat Waldner seine Kompetenz in der Glasabfüllung unter Beweis gestellt. (Foto: Waldner)

Mit dem Linien-Projekt bei Bohemilk im Osten Tschechiens hat Waldner seine Kompetenz in der Glasabfüllung unter Beweis gestellt. (Foto: Waldner)

Mit der neuen Linie schließt Bohemilk eine Lücke auf dem europäischen Markt und möchte mit seiner neuen flexiblen Linie innovative Produktvarianten in hochwertiger Verpackung in Umlauf bringen. „Back to the roots“ lautet das Motto des böhmischen Unternehmens für diese Linie. Joghurt, Sahne-Desserts  mit und ohne unterlegter Frucht beziehungsweise Joghurt mit verschiedenen Toppings können auf dieser hochflexiblen Linie mit einer optisch sehr ansprechenden Verpackung verarbeitet werden. Dass Bohemilk großen Wert auf Qualität und Service legt, unterstreicht die Aufgabenstellung an Waldner als Generalunternehmer: Die Komplettlinie sollte ausschließlich Komponenten aus deutscher Herstellung enthalten. Die Glasaufgabe via Drehteller, die Gläserreinigung mittels Rinser (Heißdampf-Reinigung und -Desinfektion) sowie der Dosomat 10.3 mit Laminar-Kabine inklusive Gläsereintaktung, Vor- und Hauptdosierung in CIP/SIP und einem Freiplatz für Nachrüstung einer Spezial-Glassiegelstation (Crimping/Bördeln) kommen aus Deutschland - der größte Teil davon aus der Eigenfertigung bei Waldner. Anschließend folgt der einbahnige Abtransport zum Twist-Off-Capper. Zudem ist eine aseptische Container-Station (Vordosierung für die Frucht) integriert, die komplett in einen Reinigungs- und Sterilisationskreislauf des Dosomaten eingebunden ist und ein eigenes HMI besitzt. Ferner ist sie mit Automatik-Entnahme-/Andock-Kanonen für den Container-Anschluss und einer Automatik-Umschaltung von Leer- auf Voll-Container ausgestattet.

Zum Aufsetzen des Drehverschlusses setzt Waldner einen Twist-Off-Capper mit Heißdampf für Vakuum sowie Verschlusskontrolle und Schüttgutbunker für Twist-Off-Deckel (inklusive Sortierung und Zuführung) ein. Zu guter Letzt folgt ein Spezial Rundum-Etikettierer für den „No-Label-Look“. Mit dieser Linie ist Bohemilk in der Lage, innerhalb kürzester Zeit zwischen vielen Sorten und Produktvarianten umzustellen und so individuell auf die neuesten Marktanforderungen zu reagieren.

Hohe Fertigungstiefe bei Waldner

„Speziell die sehr einfache Handhabung der Einzelanlagen der Linie ermöglicht  dem Kunden eine nahezu intuitive Bedienung. Dies ist nicht zuletzt der komplett neu entwickelten Visualisierung

Komponenten und Anlagen ausschließlich aus deutscher Herstellung wurden von Waldner bei diesem Linienprojekt eingesetzt. Das hatte Bohemilk bei Auftragserteilung ins Pflichtenheft geschrieben. (Foto: Waldner)
Komponenten und Anlagen ausschließlich aus deutscher Herstellung wurden von Waldner bei diesem Linienprojekt eingesetzt. Das hatte Bohemilk bei Auftragserteilung ins Pflichtenheft geschrieben. (Foto: Waldner)

auf dem HMI des Dosomaten geschuldet. Auch bedarf es keiner umfangreichen Schulung oder dem Einsatz von speziellen Werkzeugen, um die Linie effizient mit nur zwei Personen zu betreiben“, betont Karl Angele, Geschäftsführer bei der Hermann Waldner GmbH & Co. KG. Wenn es zum Beispiel notwendig sein sollte, einen Servomotor am Dosomaten auszutauschen, könne dies dank der eingesetzten, durchgehenden Antriebs- und Steuerungstechnologie innerhalb von Minuten ohne Einweisung oder technische Vorkenntnisse erledigt werden, hebt Angele hervor. Selbst in komplexen Anlagen sind nach den Aussagen des Geschäftsführers maximal zwei bis drei unterschiedliche Antriebstypen verbaut. „Dies verbessert die kundenseitige Ersatzteilhaltung und minimiert Stillstandszeiten“, fügt er hinzu.  Neben der Qualität der Einzelanlagen habe Bohemilk größten Wert auf eine verlässliche, proaktive Projektabwicklung von der Beauftragung bis zur Lieferung sowie höchste Servicequalität von der Inbetriebnahme bis zur laufenden Ersatzteilunterstützung erwartet, hebt er hervor. Weitaus länger als die marktüblichen zehn Jahre garantiert Waldner eine lückenlose Versorgung. Hinzu kommt eine überdurchschnittlich große Bereitstellung von wichtigen Zukauf- und Fertigungsteilen, auf die der Kunde in kürzester Zeit zugreifen kann. Dies ist nicht zuletzt durch die sehr hohe Fertigungstiefe bei Waldner begründet. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme vor wenigen Monaten arbeitet das Unternehmen aus Böhmen mit dem Waldner Dosomat bereits an einem neuen Linien-Projekt für Großgebinde, heißt es aus dem Allgäu.

Waldner liefert neben Hochleistungs-Anlagen und Maschinenlinien auch Anlagen für mittlere und kleinere Produktionsvolumina. So bauen die Wangener sowohl Maschinen für die Fleischwarenindustrie als auch für Molkereien, Tiernahrungshersteller, Feinkostbetriebe sowie für die Kosmetik- und Pharmabranche. „Ob kleinere Hofmolkerei, Mittelstandsunternehmen oder Großkonzern – bei Waldner Dosomat ist jeder Kunde herzlich willkommen“, sagt Angele.

Die aseptische Container-Station mit Vordosierung für die Frucht ist komplett in einen Reinigungs-und Sterilisationskreislauf des Dosomaten eingebunden. (Foto: Waldner)
Die aseptische Container-Station mit Vordosierung für die Frucht ist komplett in einen Reinigungs-und Sterilisationskreislauf des Dosomaten eingebunden. (Foto: Waldner)

„Gefahren“ werden können auf den Dosomaten nicht nur Kunststofftrays, sondern auch Kunststoff- oder Aluminiumbecher, Eimer, Dosen, Standbodenbeutel und Beutel mit Ausgießer – sogenannter Spouted Pouch. Neben den zahlreichen Aufträgen für Becher-Füll- und Verschließmaschinen hat Waldner Dosomat damit im vergangenen Jahr auch ein interessantes Linien-Projekt im Bereich der „Glasabfüllung“ erfolgreich realisiert.

 

Für Sie entscheidend
Über Waldner
Mit über 60 Jahren Erfahrung und über 3.000 verkauften Maschinen weltweit steht Waldner Dosomat für höchste Qualität aus Deutschland, betont Geschäftsführer Karl Angele. Waldner baut Füll- und Verschließmaschinen mit einem großen Leistungsspektrum: vom sehr kleinen Dosomat 1.1  bis zum Dosomat 20.48 mit 48 Bahnen beziehungsweise mit einer Leistung über 100.000 Bechern pro Stunde. Nach eigenen Angaben stellt das Unternehmen aus Wangen als einer der führenden Hersteller weltweit Rund- und Längsläufer mit Becher- und Deckelentkeimung mittels Peroxyd, UV und dem innovativen „Pulsed-Light-System“ her. Alle Verpackungsmaschinen sind hochflexibel bezüglich Formatwechsel. Über das „Schnellwechsel-System“ können Formate in wenigen Minuten mit einfachen Griffen ausgetauscht werden. Auch vollautomatisch können Formatwechsel bei Rundläufern und Längsläufern durchgeführt werden - dabei sind mehrere Formate bereits auf der Verpackungsmaschine montiert und diese werden durch Servotechnik in Position gebracht. Die Vorteile des Format-Schnellwechsels sind: Produktsorten (Farben) können auf verschiedenen Formaten komplett gefahren werden. Somit entsteht ein nur äußerst geringer Produktverlust und die Effizienz der Anlage wird erhöht. Die Servotechnik garantiert auch eine maximale Geschwindigkeit  durch produktspezifische Optimierung der elektronischen Nocken. Dadurch ist eine hohe Flexibilität für verschiedene Produkte und Viskositäten gewährleistet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hermann Waldner GmbH & Co. KG Dosomat

Anton-Waldner-Straße 10-16
88239 Wangen
Germany