-

Mit dem elektrischen Vakuum-Erzeuger ECBP hat J. Schmalz einen intelligenten und druckluftunabhängigen Vakuum-Erzeuger entwickelt.

Anzeige
Foto: Schmalz

Foto: Schmalz

Der ECBP besitzt eine integrierte Schnittstelle zur Greifer- und Roboteranbindung und eignet sich insbesondere für den Einsatz an Leichtbaurobotern in der mobilen Robotik aber auch für stationäre Handhabungsaufgaben. Der elektrische Vakuum-Erzeuger ist ideal für das Handling von saugdichten und leicht porösen Werkstücken. Er verfügt über eine integrierte Drehzahlregelung, die die Leistung der Pumpe je nach Prozess oder Werkstück reguliert: Viel Saugleistung und damit Energie ist erforderlich, wenn poröse Werkstücke, wie Kartonagen, bewegt werden. Saugdichte Materialien hingegen kommen mit weniger Leistung aus, der Anwender kann die Drehzahl nach unten regeln. Diese Flexibilität macht den Vakuum-Erzeuger besonders energieeffizient. Weil das Vakuum ohne Druckluft und einhergehende Verschlauchung erzeugt wird, punktet der Vakuum-Erzeuger besonders in der mobilen Robotik, dem vollautomatisierten Kleinteilehandling sowie bei stationären Handhabungsaufgaben. Über integrierte Flansche lassen sich unterschiedliche Greifer aus dem VEE-Baukastensystem des Unternehmens ohne Aufwand anbringen.

Technische Details

  • Gewicht: 700 g
  • Saugleistung bis zu zwölf Liter pro Minute
  • Stromstärke: 0,7 Ampere

 

Unternehmen

J. Schmalz GmbH

Aacher Straße 29
72293 Glatten
Deutschland

Zum Firmenprofil