Papierschalen mit Fertiggerichten

Die zertifiziert kompostierbaren Papierschalen von Confoil sind industriell kompostierbar und werden zusammen mit organischem Abfall in Biomülltonnen gesammelt. (Bild: BASF)

Die Innenseite der Schale ist mit Ecovio PS 1606 beschichtet, einem teilweise bio-basierten und zertifiziert kompostierbaren Biopolymer von BASF, das speziell für die Beschichtung von Lebensmittelverpackungen aus Papier oder Pappe entwickelt wurde. Die Schalen mit dem Namen Dual-Pak-Eco sind nach der australischen Norm AS4736-2006 zertifiziert und gemäß internationalen Anforderungen für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Sie können für Fertiggerichte wie Lasagne, Curry- oder Pfannengerichte verwendet werden, die im Supermarkt kalt oder tiefgekühlt erhältlich sind. Zudem eignen sie sich für Catering und als Lebensmittelverpackung für Lieferservices und Restaurants.

Da sie organisch recycelt werden können, bieten die Schalen erweiterte Verwertungsmöglichkeiten für papierbasierte Verpackungen. Sie sind industriell kompostierbar und können zusammen mit organischem Abfall in Biomülltonnen gesammelt werden. So unterstützt die neue Verpackungslösung das organische Recycling von Lebensmittelresten und benutzten Lebensmittelverpackungen, wodurch weniger Lebensmittelabfälle auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen landen.

 

Nachhaltige Verpackungen: der große Überblick

Grafik von Lebensmitteln im Supermarktregal
(Bild: sabelskaya - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema nachhaltige Verpackungen wissen? Klar ist, dass der Bedarf an nachhaltigen Verpackungen in den kommenden Jahren stark steigen wird. Aber das Thema ist komplex: Wann gilt denn überhaupt eine Verpackung als nachhaltig und welche Kriterien müssen dabei künftig erfüllt sein? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

 

Alternative zu PET

Die neue, zertifiziert kompostierbare Lösung stellt eine Alternative zu herkömmlichen PET-Verpackungen für Fertiggerichte dar. Die Schalen sind sowohl backofen- als auch mikrowellenfest und eignen sich zudem für den Einsatz im Kühlschrank oder Tiefkühlfach. Gleichzeitig sind sie fettabweisend, flüssigkeitsdicht und geruchsneutral: So ist sichergestellt, dass die enthaltenen Lebensmittel frisch und geschmackvoll bleiben. „Wir wollten eine papierbasierte Lebensmittelschale entwickeln, die alle Anforderungen der Lebensmittelindustrie abdeckt und gleichzeitig zertifiziert kompostierbar ist“, sagt Alison Buxton, Geschäftsführerin von Confoil. „Mit dem zertifiziert kompostierbaren Biopolymer  von BASF haben wir die ideale Komponente gefunden, um unser Portfolio um nachhaltige Lösungen zu erweitern und unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Die gemeinsame Entwicklung steht für den Wechsel hin zu papierbasierten und kompostierbaren Verpackungsmaterialien – in Einklang mit dem National Plastics Plan 2025 der australischen Regierung, der darauf abzielt, die Auswirkungen von Verpackungen auf die Umwelt zu verringern.“ In Kompostierversuchen wurde nachgewiesen, dass die Schalen unter industriellen Kompostierbedingungen innerhalb von vier bis sechs Wochen in Wasser, Kohlenstoffdioxid und nährstoffreichen Kompost zerfallen.

Verwertungsmöglichkeiten für papierbasierte Verpackungen

Der Karton, aus dem die Schalen bestehen, kann einfach geformt und bedruckt werden. Das Material ist leicht, aber stabil genug für die Verarbeitung in herkömmlichen Produktionsanlagen. Es sorgt zudem bei unterschiedlichen Foliensubstraten und Maschinen für eine zuverlässige Versiegelung. Die Pappe wird in einem einschichtigen Extrusionsverfahren mit Ecovio PS 1606 beschichtet. Aufgrund seiner Barriereeigenschaften ermöglicht das BASF-Biopolymer auch den Einsatz von Recyclingpapier für Lebensmittelverpackungen. Dank des hohen Anteils an nachwachsenden Rohstoffen werden CO2- und somit auch Treibhausgasemissionen reduziert. „Die Kompostierung ist der ressourcen-schonendste Prozess für das Recycling von Lebensmittelabfällen“, erklärt Rowan Williams vom Market Development Biopolymere bei BASF. „Diese Verpackungslösung unterstützt die Kreislaufwirtschaft und trägt so dazu bei, dass weniger Lebensmittelabfälle und verschmutzte Lebensmittelverpackungen auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen landen. Auf diese Weise werden dazugehörige Treibhausgasemissionen vermieden. Die aktuell erhältlichen Lebensmittelschalen aus PET sind nicht wiederverwendbar; das mechanische Recycling gestaltet sich oft schwierig und ist unwirtschaftlich. Aus diesem Grund enden sie häufig auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen. Mit Confoil haben wir den idealen Partner für die Entwicklung einer Lebensmittelverpackung gefunden, die zeigt, dass Nachhaltigkeit mit technischer Leistungsfähigkeit einhergehen kann.“

Ecovio PS 1606 eignet sich sowohl für Anwendungen mit gekühlten und heißen Inhalten sowie für Schalen und Teller, die trockene, feste, flüssige oder fettige Lebensmittel fassen müssen. BASF bietet unterschiedliche Biopolymer-Typen für Extrusionsbeschichtung und Laminierung an. Je nach Biopolymer-Type und Art des Papiers sind Lösungen für die Heimkompostierung oder für industrielle Kompostieranlagen möglich.

Markteinführung auf der Jahreskonferenz der Australian Organics Recycling Association

Die Schalen wurden erstmals auf der Jahreskonferenz 2022 der Australian Organics Recycling Association (AORA) in Glenelg, Australien, vorgestellt. Zu diesem Anlass erklärte der AORA-Vorsitzende, Peter Wadewitz: „Die australischen Standards für kompostierbare Kunststoffe gelten weltweit als die strengsten. Die industrielle Kompostierung ist ein wichtiger Teil der Kreislaufwirtschaft, bei der organische Abfälle in wertvolle Ressourcen umgewandelt werden, anstatt sie auf Deponien zu entsorgen oder zu verbrennen. Kompost aus organischem Recycling kann in der Landwirtschaft eingesetzt werden, um geschwächte Böden zu stärken, organische Stoffe an den Boden zurückzugeben, und so die künftige Produktivität sichern.“ Die neue Verpackungslösung eignet sich für das Recycling organischer Stoffe, das z.B. in Australien unter der Abkürzung FOGO (Food Organics and Garden Organics) bekannt ist. Dabei dürfen Lebensmittelabfälle in Biotonnen für Gartenabfall gesammelt werden, die dann zu qualitativ hochwertigem Kompost recycelt werden. Mit dem National Waste Policy Plan haben sich die Bundesstaaten und Territorien von Australien dazu verpflichtet, die FOGO-Sammlung auszubauen: Bis Ende 2023 soll sie in allen Haushalten und Unternehmen zur Verfügung stehen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?